Sonderbeitrag

Unterstützung für „Nachwuchs-Rabbits“

Der TuS Elm-Sprengen möchte auch im kommenden Jahr 2020 (nach einem großartigen Turnier in Arnheim in 2019) wieder seinen Jugendmannschaften ein unvergessliches Handballerlebnis bescheren. Hierzu werden verschiedene Aktionen unter Leitung von der Jugendleiterin Conny Honecker durchgeführt, wo die...

weiterlesen...

Damen des TuS Elm/Sprengen mit 3. Saisonniederlage

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Damen, Handball, News, Spielberichte am 09.12.2019

0

Die Tabellenkonstellation versprach am Sonntagnachmittag in der Adolf-Colett-Halle in Überherrn ein spannendes und intensives Spiel. Die Verlustpunktgleichen Frauen des TuS Elm/Sprengen traten bei der HSG Fraulautern/Überherrn an.

Die Bunny’s als natürliche Beute des Falken, stemmten sich mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln bis zum Schluss gegen den Exitus. Letztendlich konnten die Falken jedoch die 2 Punkte erbeuten.

Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie.

Die Geschwindigkeitsdefizite der Bunny’s gegenüber den Falken aus Überherrn wurden durch eine geschlossene Abwehrleistung und der technischen Überlegenheit in den Angriffen wettgemacht.

Die Gastgeberinnen versuchten die Angriffe allzu oft durch übermäßige Härte und regelwidrige Aktionen zu unterbinden, sodass dem souverän auftretenden Schiedsrichter der Partie Sigurd Gilcher keine andere Wahl blieb als auf den Siebenmeterpunkt zu zeigen.

So konnten die Gäste aus Sprengen bis zur 13. Minute eine 3-Toreführung zum Spielstand von 4:7 herausspielen.

Die zweite Hälfte der ersten Halbzeit gehörte dann jedoch den Damen der HSG Fraulautern/Überherrn.

Innerhalb von 10 Minuten war aus einem 3-Tore Vorsprung ein Rückstand von 2 Zählern geworden.

Die Falken konnten in dieser Phase Ihre läuferische Überlegenheit ausspielen.

Mit 13:11 ging es dann in die Halbzeitpause.

Direkt nach Wiederanpfiff konnte sich Corinna Gauer zweimal nacheinander auf Rechtsaußen durchsetzen und glich zum 13:13 aus.

Bis zur 43. Minute verlief das Spiel weiter ausgeglichen, bis Liesa Link beim Spielstand von 16:15 am Siebenmeterpunkt scheiterte und die Gastgeberinnen sich dann wieder mit 3 Toren absetzen konnten.

In der 53. Minute mobilisierten die Bunny’s dann nochmal Ihre letzten Kräfte und verkürzten zum 21:19.

Magdalena Hauter mit 6 Treffern an diesem Tag beste Torschützin der Gäste, machte dann nach einem schnell vorgetragenen Angriff die Partie nocheinmal spannend.

Dem Treffer vorausgegangen, war eine klasse Parade der Sprenger Torhüterin Katharina Derrenbächer gegen die Überherrner Werferin Celina Bettendorf. Diese kam unglücklich auf und musste danach minutenlang auf dem Platz behandelt werden. Glücklicherweise konnte Sie jedoch weiterspielen.

In den verbleibenden 4 Minuten der Partie konnten die Bunny’s den Ausgleichstreffer und somit einen Punktgewinn nicht mehr erzielen.

Die starke Lena Dahm erzielte dann 20 Sekunden vor Schluss noch den Endstand zum 22:20 für die Gastgeberinnen.

Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen, gegen einen Gegner anzutreten der an diesem Tag mit einer Reihe Spielerinnen der höherklassigen 1. Mannschaft auflief, haben sich die Bunny’s sehr gut verkauft und können schon jetzt auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückblicken.

Das nächste Spiel findet im neuen Jahr am 19.01. um 12:45 Uhr in der Taubenfeldhalle Quierschied gegen den ungeschlagenen Tabellenführer ASC Quierschied statt. Das Hinspiel konnten die Quierschieder knapp für sich entscheiden und so kann auch hier wieder eine spannende Partie erwartet werden, vorausgesetzt die Rahmenbedingungen stimmen.

Es spielten: Katharina Derrenbächer (Tor), Corinna Gauer (4), Vivien Demmer, Linda Beschel, Liesa Link (6), Magdalena Hauter (6), Stephanie Schmitt, Hannah Fellinger, Christina Kreutzer (4), Julia Schwinn

Trainerin: Martina Schäfer

weiterlesen...

Deutlicher Sieg der Sprenger Bunny’s

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Damen, Handball, News, Spielberichte am 03.12.2019

0

Am Sonntag, den 01.12.2019 fand die Partie der Damen des TuS Elm/Sprengen gegen die SF Rilchingen Hanweiler in Kleinblittersdorf statt.

Die auf dem 2. Tabellenplatz stehenden Gäste gingen nach 5 Siegen in Folge als klare Favoriten in die Partie.

Anders als in den vorangegangenen Spielen startete die Truppe um Trainerin Martina Schäfer konzentriert und konnte sich bis zur 15. Minute bereits auf 3:9 absetzen.

Die in der ersten Halbzeit mit 8 Toren erfolgreichste Werferin Liesa Link, sowie die 5fache Torschützin Magdalena Hauter konnten dank einer engagierten und kompakt stehenden Abwehr eine 5:16 Halbzeitführung herauswerfen.

Der aufgrund mehrerer kurzfristiger Ausfälle stark dezimierten Mannschaft des TuS Elm/Sprengen merkte man dann zu Beginn der zweiten Hälfte die kraftraubenden ersten 30 Minuten an.

Die Gastgeberinnen konnten in den ersten 15 Minuten 4 Tore in Folge erzielen und verkürzten auf 9:17.

Ab der 45. Minuten stand dann die Abwehr jedoch wieder sicher und bis zum Ende der Partie konnte wieder ein 10 Tore Vorsprung zum Endstand von 14:24 erspielt werden.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 08.12.2019 um 15 Uhr in der Adolf-Collett-Halle in Überherrn statt.

Die HSG Fraulautern-Überherrn 2 hat bisher ebenfalls erst 2 Spiele verloren. Somit erwartet die Sprenger Bunny’s eine enge Partie um Tabellenplatz 2.

Es spielten : Katharina Derrenbächer (Tor), Corinna Gauer (1), Vivien Demmer, Linda Beschel (1), Liesa Link (13), Magdalena Hauter (8), Stephanie Schmitt (1), Hannah Fellinger

Trainerin : Martina Schäfer

weiterlesen...

Damen des TuS Elm/Sprengen bauen Siegesserie aus

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Damen, Handball, News, Spielberichte am 26.11.2019

0

Die Sprenger Bunnys waren am Montag, den 25.11. zu Gast in der Riegelsberghalle. Die Partie des Tabellenzweiten gegen die auf Platz 7 rangierende 3. Mannschaft des HF Köllertal wurde zur besten Sendezeit um 20 Uhr angepfiffen. Mit rund 50 Zuschauern war die Halle, für ein A-Klasse Spiel, dementsprechend gut gefüllt.

In den ersten 5 Minuten verlief die Partie auf beiden Seiten sehr hektisch, viele technische Fehler und Ballverluste führten zu einer zwischenzeitlich knappen 3:2 Führung für die Gäste.

Danach konnten sich die Sprenger Bunnys jedoch deutlich absetzen und erhöhten die Führung durch 3 aufeinanderfolgende Treffer von Liesa Link bis zur 15. Minute auf 8:3.

Der Trainer der Köllertaler Damen Toni Caico nahm daraufhin die erste Auszeit der Partie um seine Mannschaft, insbesondere in der Defensive, umzustellen.

Die Manndeckung für die zuvor 3-mal erfolgreiche Liesa Link, verschaffte den Bunnys jedoch viel Platz und so konnten Sie den Vorsprung durch je 2 Treffer von Corinna Gauer und Magdalena Hauter weiter erhöhen.

In der Defensive der Gäste wurde nicht mit letzter Konsequenz verteidigt, sodass die Heimmannschaft durch den an diesem Abend überaus korrekt pfeifenden Schiedsrichter zu 3 Strafwürfen kam. Diese konnten jedoch allesamt von Torhüterin Katharina Derrenbächer pariert werden.

Mit einer 17:7 Führung ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann wieder sehr zerfahren, mit vielen Fouls und Spielunterbrechungen auf beiden Seiten.

Nachdem sich die Damen des TuS Elm/Sprengen bis zur 40. Minuten jedoch auf 22:9 absetzen konnten, beruhigte sich die Partie wieder.

Die in der zweiten Halbzeit mit 7 Treffern erfolgreichste Sprenger Torschützin Magdalena Hauter trug dann maßgeblich zu dem verdienten 30:15 Endstand bei.

Am Sonntag, den 01.12.2019 steht bereits die nächste Partie an. Wenn die Sprenger Bunnys auf dem zweiten Tabellenplatz überwintern wollen, zählt bei den SF Rilchingen/Hanweiler wieder nur ein Sieg.

Anpfiff ist um 18 Uhr in der Spiel- und Sporthalle Kleinblittersdorf.

Es spielten : Katharina Derrenbächer (Tor), Carolin Hauer, Julia Schwinn, Corinna Gauer (5), Vivien Demmer, Linda Beschel (1), Christina Kreutzer (4), Liesa Link (8), Magdalena Hauter (12)

Trainerin : Martina Schäfer

weiterlesen...

Damen des TuS Elm-Sprengen mit deutlichem Heimerfolg!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Damen, Handball, News, Spielberichte am 05.11.2019

0

Am Sonntag, den 03.11.2019 war die Saarlandliga Reserve der FSG Merzig-Losheim zu Gast in der Jahnsporthalle. Ein Blick auf die Tabelle vor der Partie, die 4. Platzierten Sprenger Bunny’s gegen die auf Rang 5 stehenden Gäste, ließ ein spannendes Spiel erwarten.

Nach 3 Siegen in Folge und mit entsprechendem Selbstvertrauen kam die Heimmannschaft gut ins Spiel. Nachdem Corinna Gauer in 3 Angriffen nacheinander die gesamte Gästeabwehr in sehenswerten Einzelaktionen schwindelig gespielt hatte, stand es nach 15 Minuten bereits 8:3 für die Sprenger Bunny’s. Die bis dahin solide stehende Abwehr bekam dann jedoch ab Minute 20 zusehends Probleme, sodass die Merzigerinnen bis zur Halbzeit auf 11:9 verkürzen konnten.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste endete und von dem Selbstvertrauen zu Spielbeginn war nicht mehr viel übrig. Die Gäste trafen direkt nach Wiederbeginn zum 11:10 Anschlusstreffer. Im darauffolgenden Angriff der Gastgeberinnen konnte die in der ersten Hälfte mit 5 Treffern erfolgreichste Werferin der Sprenger Magdalena Hauter, nur durch ein Foul an ihrem 6. Treffer gehindert werden. Der souverän auftretende Schiedsrichter Nils Fellinger, der die Partie zu jeder Zeit im Griff hatte, zeigte folgerichtig auf den Siebenmeterpunkt. Mit einem Kracher in den rechten Winkel, konnte Linda Beschel die Führung wieder auf 2 Tore zum 12:10 ausbauen. Beflügelt durch die gelungene Aktion im Angriff, steigerte sich auch die Abwehrleistung deutlich. Bis zur 40. Minute trug Magdalena Hauter mit ihren Treffern 6-9 maßgeblich zu der dann deutlichen 17:12 Führung bei. Die zuvor wackelige Abwehr der Bunny’s ließ, auch dank mehrerer Glanzparaden ihrer Torhüterin Katharina Derrenbächer, keine weiteren Treffer mehr zu. So stand am Ende, dank einer starken zweiten Halbzeit, ein ungefährdetes 25:12 für die Heimmannschaft auf der Anzeigetafel.

Nach 4 Siegen aus 6 Spielen stehen die Damen des TuS Elm-Sprengen jetzt auf Tabellenplatz 2 der A-Liga West. Das nächste Spiel gegen die HF Köllertal 3, findet voraussichtlich am 14.11. oder 21.11.2019 in der Riegelsberghalle statt.

weiterlesen...

Knappe Niederlage nach Aufholjagd

Beitrag von Meik in 1. Damen, Aktive, Handball, News, Spielberichte am 27.11.2018

0

Am Freitagabend um 20.30 Uhr empfingen die Damen des TuS Elm/Sprengen die zweite Mannschaft des HC St.Johann zum Nachholspiel in der A-Klasse West. Die Gäste kamen als Tabellenführer, zum Liganeuling in die Schwalbacher Jahnsporthalle. Nach 3 Siegen in Serie gingen die Sprenger Bunny’s mit viel Selbstvertrauen, aber auch Respekt vor den Gegnerinnen, in die Partie.

Den ersten Angriff konnte Magdalena Hauter mit einem Torerfolg für die Heimmannschaft abschließen. Im Gegenzug glichen die Gäste postwendend aus. Bis zur 15. Minute standen beide Abwehrreihen stabil und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Christina Kreuzter war es dann die per Sieben Meter die erste 2 Tore Führung zum 5:3 für die Gastgeberinnen erzielen konnte. Bis zur 20. Minute gelang es den Gästen dann jedoch die Führung umzukehren. Beim Stand von 6:7 nahm die Sprenger Trainerin Martina Schäfer eine Auszeit, um die Defensivschwäche zu beheben. Die Abwehr der Sprenger Bunny’s konnte die schnellen Angriffe der Gäste, aber nicht stoppen. So zogen Sie bis zur Halbzeit auf 6:11 davon. Torhüterin Laura Schrecklinger war es zu verdanken, dass die Führung nicht noch höher ausfiel. Mit zwei direkt hintereinander vergebenen Sieben Metern von Liesa Gauer ging die Heimmannschaft dann mit hängenden Köpfen in die Kabine.

Die zweite Hälfte begann ähnlich ausgeglichen wie die erste. Bis zum 9:14 in der 40.Minute blieb der 5 Tore Abstand aus der 1.Hälfte bestehen. In der Folge schafften es die Gäste jedoch nicht mehr Ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen und die Sprenger Bunny’s konnten im Gegenzug die Bälle im Netz versenken. In der 52. Minute konnte, die mit 7 Treffern erfolgreichste Sprenger Spielerin, Christina Kreutzer den Anschlusstreffer zum 14:15 erzielen. Die Aufholjagd und aufwendige Defensivarbeit hinterließen dann jedoch Spuren beim TuS Elm/Sprengen. Die Gäste zogen bis zur 55. Minute wieder auf 14:17 davon. Die Sprenger Bunny’s gaben sich nicht auf und verkürzten durch einen Sieben Meter. Im Gegenzug hielt Torhüterin Katharina Derrenbächer den 4. Sieben Meter in Halbzeit 2, sodass die Heimmannschaft 25 Sekunden vor dem Abpfiff, erneut durch Sieben Meter, auf 16:17 herankam. Der Gästetrainer nahm dann eine Auszeit und gab seinen Spielerinnen, wie schon die 60 Minuten zuvor, lautstarke Anweisungen. In den verbleibenden 15 Sekunden schafften die Sprenger Bunny’s es nicht mehr in Ballbesitz zu kommen und die gute Leistung der 2. Halbzeit wurde nicht belohnt.

Das nächste Spiel findet am 01.12.2018 um 16 Uhr gegen die FSG Mittelsaar in der Glück Auf Halle in Holz statt.

 

Es spielten für die Bunny`s :

Katharina Derrenbächer, Laura Schrecklinger, Carolin Hauer, Hannah Fellinger, Julia Schwinn (1) , Corinna Gauer (1) Vivien Demmer, Christina Kreutzer (7/4), Liesa Gauer (3), Marie Schmidt, Magdalena Hauter (4), Johanna Jung

Trainerin : Martina Schäfer

Betreuer : Lena Rivinius, Steffi Schmidt, Petra Ladwein

weiterlesen...