Sonderbeitrag

Bericht SZ: „Jelicic soll den Hasen Beine machen“

Sprengen. Handball: Saarlandliga-Schlusslicht Elm-Sprengen geht mit neuem Trainer ins Jahr. HSV spielt am Dienstag. Von Roland Schmidt Am Wochenende fliegen in der Handball-Saarlandliga wieder die Bälle – und für die Fans des TuS Elm-Sprengen beginnt das neue Jahr mit einer Überraschung. Wenn...

weiterlesen...

TuS Elm Sprengen verliert erstes Spiel im neuen Jahr!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 14.01.2019

0

Nachdem zwischen den Feiertagen Marco Recktenwald sein Amt als Trainer beim TuS Elm Sprengen nieder gelegt hatte, musste man eine kurzfristige Lösung finden. Die hat man mit Miodrag Jelicic bereits in der ersten Januarwoche gefunden. Miki, der bereits den TV Homburg und die HSG Dudweiler/Fischbach trainierte, gilt als ein sehr erfahrener Trainer und ist bekannt für sein schnelles Handballspiel. In seiner ersten Woche als Trainer der Sprenger Rabbits hat er direkt der jungen Mannschaft gezeigt, in welche Richtung seine Spielweise gehen soll. Klar braucht es noch Zeit sich an die Spielweise zu gewöhnen, doch dies wollte man im ersten Spiel nach der Winterpause gegen den HC Schmelz unter Beweis stellen.

Von Beginn an war man hoch konzentriert und das schnelle Spiel, das Miki von seiner Mannschaft gefordert hatte wurde auch in den ersten 10 Minuten gut umgesetzt. Über eine offensive 5:1 Deckung machte man es den Hausherren sehr schwer und ging zum ersten Mal mit 3:4 in der 10. Minute in Führung. Leider nutzte man in der Folge die klaren Chancen nicht und die routinierte Mannschaft um Spielertrainer Martin Rokay nutzte dies zu ihrem Vorteil. Durch diesen Zwischenlauf konnten die Hausherren wiederum die Führung übernehmen und bis zur Pause auf 12:7 ausbauen.

Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild wie in der Ersten. Die Abwehr stand hinten sehr gut und man konnte oftmals den Ball erobern. Leider machte man Vorne die Tore nicht und Schmelz baute die Führung weiter bis zum 20:11 in der 49. Minute aus. Alleine 12 freie Bälle wurden fahrlässig vergeben. Hätte man nur die Hälfte der Chancen verwertet hätte das Ergebnis anders aussehen können. Doch dem war nicht so. In der Folge konnten die Rabbits nur noch etwas Kosmetikkorrektur betreiben und verkürzten den Rückstand auf 24:18, was auch der Endstand in diesem Spiel war.

Nach einer guten und abwehrstarken Anfangsphase verlieren die Rabbits ihr erstes Spiel im Jahr 2019 und bleiben weiterhin das Schlusslicht der Saarlandliga. Das Spiel hat gezeigt, dass wir über eine offensive und gute Abwehr zu einfachen Ballgewinnen gelangen können. Nur müssen wir dann auch in der Folge unsere Chancen verwerten. Am kommenden Wochenende haben wir spielfrei. Also zwei Wochen Zeit um die Spielweise weiter zu verfeinern und an uns zu Arbeiten. Das nächste Spiel findet am 26.01.2019 um 20:00 Uhr in der Rastbachtalhalle in Saarbrücken statt. Gegner ist dann die HSG TVA/ATSV Saarbrücken.  

Es spielten für den TuS: 

Phil Bauer, Philipp Bartel (Tor)

Cornelius Ehl 3/1, Raphael Schneider 2, Lutz Schneider 2, Sebastian Saar, Bastian Liedtke 2, Frederick Hoffmann 1, Jens Schackmann 2/1, Philipp Hawner 1, Christian Mahler 1, Fabian Engels 3, Markus Maas 1

Trainer/Betreuer: Miodrag Jelicic, Susanne Fellinger, Tobias Jager, Thomas Spies

 

weiterlesen...

Knappe Niederlage gegen den haushohen Favoriten aus Nordsaar!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 26.11.2018

0

Am vergangenen Samstag hatte unsere 1. Herrenmannschat den Favoriten aus Nordsaar zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. Für die Rabbits war es das letzte Heimspiel des Jahres und klar wollte man einiges gut machen, gerade im Rückblick auf die vergangenen Saisonspiele. Mit Nordsaar war das aber kein leichter Gegner und man tat sich immer schwer gegen die Nordmänner.  

In diesem Spiel konnte man auf fast alle Spieler zurückgreifen. Lediglich die verletzten Cornelius Ehl, Tobias Jager und Jens Schackmann standen der Mannschaft nicht zur Verfügung. Doch die Rabbits wollten sich mit Würde beim letzten Heimspiel des Jahres 2018 von ihren Fans verabschieden. Von Beginn an war man hoch konzentriert und hielt sehr gut mit der HSG Nordsaar mit. In den ersten Minuten konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und das Spiel war bis zum 4:4 sehr ausgeglichen. In der 13. Minute dann sogar die erste Führung für die Sprenger zum 5:4. Doch kurz darauf eroberten die Favoriten die Führung zurück und gingen ihrerseits mit 7:9 in Führung. Davon unbeeindruckt blieben unsere Jungs dran und glichen dann in der 25. Minute zum 9:9 aus. Ein kleiner Zwischenspurt der Gäste und viele Abschlussschwierigkeiten unsererseits ermöglichten es den Nordmännern die Führung bis zur Halbzeit auszubauen und man ging mit 9:13 in die Kabine. 

Viele in der Halle, sowohl Fans als auch einige Spieler, dachten dass die Rabbits sich erneut aufgeben würden und eine Klatsche kassieren würden. Doch dem war nicht so. es waren immerhin nur 4 Tore Rückstand und das ist im Handball so gut wie gar nichts. Vor allem die sehr gute Abwehr der Sprenger ließ die Gäste regelrecht verzweifeln. Es dauerte zwar einige Minuten bis man den Rückstand verkürzen konnte, doch ab dann liefen unsere Rabbits so richtig heiß. Besonders unser Linksaußen Raphael Schneider war in dieser Phase kaum zu stoppen. 6 seiner 8 Tore verwandelte er in den ersten 18 Minuten der zweiten Halbzeit und sicherte den Rabbits mit seiner Treffsicherheit den zwischenzeitlichen Führungstreffer zum 18:17. Die Halle konnte es kaum glauben. Der TuS führte gegen den haushohen Favoriten und zeigte eine stark kämpferische Leistung. Nordsaar war gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Doch davon ließen sich unsere Jungs nicht beirren und behielten die Führung beim Stand von 19:18. Leider konnte man diese Führung nicht über die Zeit bringen geschweige denn ausbauen. Nordsaar hatte mit Jan Böing einen erfahrenen und sehr guten Routinier in ihren Reihen, der mit seiner Klasse eine Nummer zu groß für uns war. So zog Nordsaar bis auf 20:23 davon und sicherte sich den Sieg.

Am Ende verlieren die Rabbits nach großem Kampf und der bis dato besten Saisonleistung gegen den haushohen Favoriten aus Nordsaar mit 20:23 und bleiben weiterhin das Schlusslicht der Saarlandliga. Diese Leistung hat gezeigt, dass die Sprenger mit jeder Mannschaft mithalten können, solange die Einstellung und der Kampfgeist stimmen. Über eine starke Abwehr müssen wir mit Tempo nach Vorne spielen und so zu einfachen Toren kommen. Das wollen wir auch im nächsten Saisonspiel unter Beweis stellen. Am Samstag, den 01.12.2018 geht es zum Auswärtsspiel nach St. Ingbert. Anwurf in der Ingobertushalle ist um 19:00 Uhr. Wir hoffen auch in diesem Spiel auf unsere treuen TuS-Fans.

Es spielten für den TuS:

Philipp Bartel, Michael Göbel, Phil Bauer (Tor) 

Raphael Schneider 8/1, Lutz Schneider 4/2, Nils Fellinger, Bastian Liedtke, Frederick Hoffmann 3, Philipp Hawner, Christian Mahler 2, Fabian Engels 3, Markus Maas 

Trainer/Betreuer: Marco Recktenwald, Susanne Fellinger, Thomas Spies

weiterlesen...

Viertelfinalaus im Pokal!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 26.11.2018

0

Am Donnerstag, den 22.11.2018, hatte unsere 1. Herrenmannschaft, die zweite Mannschaft der HG Saarlouis zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. Bereits im ersten Saisonspiel der Saarlandliga traf man auf die HG und siegte dort überraschend mit 26:23. Also gute Voraussetzungen für das heutige Spiel.

Von Beginn an war man hoch konzentriert und konnte mit den Gästen über weite Strecken mithalten. Bis zum 9:9 in der 18. Minute konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Aufgrund der kürzlich erst zurückgekehrten Verletzten und Kranken, sah man dieses Spiel eher als Training an und man versuchte viel aus. Doch auch die diversen Umstellungen im Angriff und Abwehr konnten unsere Jungs gut kompensieren. Vor allem freute man sich auf die Rückkehr unseres Dauerbrenners Frederick Hoffmann, der vor seiner Verletzung zu den Leistungsträgern des TuS zählte. Mit Freddy und Lutz Schneider auf dem Rückraum, kam ein Teil der Verbandsliga-Aufsteiger-Mannschaft zurück aufs Spielfeld und das merkte man direkt. Im Angriff konnte man durch die beiden Routiniers sicher aufspielen und der Ball fand immer wieder den Weg ins Tor. Leider konnte man diese Spielweise in der ersten Halbzeit nicht bis zum Schluss halten und so ging Saarlouis mit 10:14 in Führung, ehe die Seiten gewechselt wurden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Gesicht, wie in den letzten Spielen auch. Man war nicht mehr konzentriert genug und vertändelte im Angriff zu leichtfertig den Ball. Saarlouis nutzte dies gnadenlos aus und baute die Führung weiter bis auf 14:25 aus. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass dieses Spiel gelaufen war. Zwar konnten die Rabbits den Rückstand noch einmal bis auf 17:25 verkürzen. Doch in der Folge blieben die Saarlouiser zu abgezockt.  

Am Ende verlieren die Rabbits mit 19:27 gegen die HG Saarlouis II und scheiden im Viertelfinale des Saarlandpokals aus. Dieses „Trainingsspiel“ zeigte sehr viel Positives sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Auf diese Spielweise müssen wir aufbauen und weiterhin an uns arbeiten.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Phil Bauer (Tor) 

Cornelius Ehl, Raphael Schneider 3/2, Lutz Schneider 3/1, Nils Fellinger 1, Bastian Liedtke 2, Frederick Hoffmann 2, Hack Maniac 1, Philipp Hawner 2, Christian Mahler 1, Fabian Engels 1, Markus Maas 3

Trainer/Betreuer: Marco Recktenwald, Susanne Fellinger, Tobias Jager, Philipp Bartel 

 

 

weiterlesen...

Erneute Niederlage für den TuS Elm Sprengen!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 19.11.2018

0

Am vergangenen Samstag musste unsere 1. Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel nach Niederwürzbach reisen. Bereits im Vorfeld war klar, dass wir mit nur zwei gelernten Rückraumspieler und keinem gelernten Kreisläufer antreten musste. Die ausfallenden Positionen wurden von den restlichen fitten Außen besetzt. Also keine gute Voraussetzung für unsere Sprenger.

Da man teilweise auf ungewohnten Positionen spielen musste, kam man nur schwer ins Spiel und Niederwürzbach nutzte dies gnadenlos aus. Bereits nach 10 Minuten stand es 8:0 für die Hausherren, ehe die Rabbits in der 12. Minute ihr erstes Tor zum 8:1 erzielten. Aber in der Folge kämpften sich die Sprenger Tor um Tor heran und verkürzten bis zur 27. Minute auf 12:8. Wodurch Niederwürzbach gezwungen war eine Auszeit zu nehmen und ihre Startformation wieder auf das Spielfeld zu bringen. Mit einem 15:9 Rückstand ging man dann in die Kabine.

In der Halbzeitpause sprach man den Kampfeswillen der Rabbits an und dass man den Favoriten so gut es geht ärgern wollte. Leider gelang uns das nicht und die Hausherren zogen wiederum Tor um Tor davon. Besonders die technischen Fehler im Angriff ermöglichten es dem TVN weiter davon zuziehen. Beim Stand von 23:13 nach 40 Minuten nahm der TuS seine letzte Auszeit und man wollte die Fehler im Angriff minimieren. Dem war dann leider nicht so und Niederwürzbach spielte seinen Stiefel weiter runter.  

Am Ende verlieren die Rabbits deutlich mit 34:18 und bleiben weiterhin das Schlusslicht der Saarlandliga. In den kommenden Wochen geht es darum die Verletzungen und Krankheiten auszukurieren und weiter an uns zu arbeiten. Bereits am Donnerstag, den 22.11.2018 treffen unsere Rabbits im Pokal auf die HG Saarlouis II, ehe man dann am Samstag, den 24.11.2018 gegen die HSG Nordsaar ran muss. Anwurf am Donnerstag um 20:45 Uhr und Samstag um 18:00 Uhr. Beide Spiele finden in der heimischen Jahnsporthalle statt.  

Es spielten für den TuS:

Phil Bauer, Michael Göbel (Tor)

Cornelius Ehl 4/2, Raphael Schneider 1, Lutz Schneider 3/1, Thomas Spies 2, Nils Fellinger 1, Sebastian Saar, Bastian Liedtke 1, Frederick Hoffmann 1, Fabian Engels 4, Christian Mahler 1, Markus Maas 

Trainer/Betreuer: Marco Recktenwald, Susanne Fellinger, Rene Eisenbeis, Tobias Jager

 

weiterlesen...

Knappe Niederlage gegen den TV Merchweiler!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 05.11.2018

0

Am vergangenen Samstag hatte unsere 1. Herrenmannschaft den TV Merchweiler zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. Nach den letzten Partien war die Stimmung in der Mannschaft und bei den Zuschauern etwas angespannt, da die Einstellung nicht gestimmt hatte. Doch diese kam an diesem Abend wieder zurück.

In den ersten 20 Minuten war die Partie sehr ausgeglichen. Bis zur 10. Minute und beim Stand von 4:4 legte Merchweiler stets mit einem Tor vor und die Rabbits konnten im Gegenzug den Ausgleich erzielen. Ab der 16. Minute wendete sich dann das Blatt und die Rabbits gingen mit 8:7 in Führung. Über die gute Abwehr und einen an diesem Tag überragenden Philipp Bartel im Tor konnte man dann die Führung sogar bis auf 11:8 ausbauen. Im Angriff wurden die Spielzüge konsequent und bis zum freien Mann ausgespielt und man kam so zu einfachen Toren. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam Merchweiler wieder ran und glich in der 25. Minute zum 11:11 aus. Davon aber unbeeindruckt behielten unsere Jungs die Nerven und bauten ihrerseits die Führung wieder aus und gingen mit 14:11 in die Kabine.

In der Kabine sprach man die gute erste Halbzeit an und dass man an diese anknüpfen soll. In den letzten Partien gelang uns dies nicht. Doch dieses Mal starteten wir besser. Der Vorsprung von 3 Toren konnte bis zur 38. Minute gehalten werden. Dann legte Merchweiler einen Zwischenspurt hin und glich in der 40. Minute zum 16:16 aus. Die Rabbits mussten bereits sehr früh die letzte Auszeit nehmen. Die Auszeit zeigte auch ihre Wirkung und die Sprenger erhöhten wieder auf 2 Tore zum 19:17. Leider konnte man diesen Vorsprung nicht halten und Merchweiler ging dann sogar mit 19:20 in der 51. Minute in Führung. Es war vor allem die Umstellung der Gäste auf eine sehr offensive 4:2-Abwehr, die unseren Rabbits einige Probleme bereitete. Aber zwischenzeitlich behielt man die Nerven und ging in der 54. Minute wieder mit 22:21 über den schnellen Gegenstoß in Führung. Ab dann war man im Angriff zu unkonzentriert. Bei einer 4:2-Abwehr muss man sich mehr bewegen und die offenen Räume nutzen, dies gelang uns aber nicht. Zu oft verlor man zu einfach den Ball und Merchweiler kam über den Gegenstoß zu einfachen Toren. Merchweiler zog Tor um Tor davon und erzielte in der 58. Minute das 22:25. Erneut dachten viele, dass das Spiel nun gelaufen war, aber dieses Mal stimmte die Einstellung und der Kampf der Mannschaft. Auch in der Schlussphase war es Philipp Bartel, der die Mannschaft am Leben hielt und einen Push durch diese trieb. Tor um Tor konnte man aufholen und beim 59:25 den Rückstand auf 24:25 verkürzen. Merchweiler nahm bei 59:38 die letzte Auszeit. Nun gab es für uns nur noch Alles oder Nichts. Die Gäste verloren den Ball und die Rabbits sprinteten nach vorne. Der Ball landete beim Rechtsaußen, der versuchte den Pass an den Kreis zu spielen, doch dieser war zu stramm und etwas zu hoch und landete im Aus.

Am Ende verlieren die Rabbits knapp mit 24:25. Doch dieses Spiel hat gezeigt, dass man mit der richtigen Einstellung und dem gewissen Kampf mit jeder Mannschaft mithalten kann. So muss und soll es weiter gehen. Das wollen wir auch im nächsten Spiel gegen die SV Zweibrücken II unter Beweis stellen. Anwurf in der heimischen Jahnsporthalle ist am Sonntag, den 11.11.2018 um 15:00 Uhr.

Es spielten für den TuS:

Philipp Bartel, Michael Simon (Tor)

Cornelius Ehl 4, Raphael Schneider 2, Lutz Schneider 8/2, Fabian Engels 3, Nils Fellinger, Sebastian Saar, Bastian Liedtke, Tobias Jager, Philipp Hawner 5, Christian Mahler 1, Markus Maas

Trainer/Betreuer: Marco Recktenwald, Susanne Fellinger, Rene Eisenbeis

weiterlesen...