Sonderbeitrag

Ein Dorf spielt Handball 2019

Auch in diesem Jahr wird es wieder unser Handballturnier für Hobbymannschaften geben. Wie immer findet das Turnier am Samstag nach Vatertag auf unserer Freiluftanlage am Bauernwald statt. Der Termin in diesem Jahr ist der 01. Juni. Wer also Interesse hat oder sich darüber informieren möchte, der...

weiterlesen...

Letztes Saisonspiel ganz im Zeichen des Abschieds!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 15.04.2019

0

Am Samstag, den 13.04.2019, hatte unsere 1. Herrenmannschaft den TuS Brotdorf zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. Das letzte Saisonspiel stand vom Grundsatz her unter dem Motto „Abschied“. Nicht nur, dass die 1 Herren sich aus der Saarlandliga in Richtung Verbandsliga verabschiedet, mussten wir uns auch von zwei langjährigen Erstmannschaftspielern verabschieden. Mit René Eisenbeis und Tobias Jager verlassen uns zum Saisonende sehr erfahrene Spieler. René, der aufgrund anhaltender Knieproblemen seit mehreren Monaten kein Spiel mehr absolvieren konnte, verabschiedet sich der erste Spieler des TuS. René kam bereits mit jungen Jahren zu den Rabbits und spielte seine komplette aktive Laufbahn beim TuS. Noch härter traf uns der Rücktritt unseres langjährigen Kapitäns Tobias Jager. Tobias spielte seit der Jugend beim TuS und trug noch kein anderes Trikot. Auch er muss aufgrund anhaltender Verletzungen seine aktive Handballkarriere beenden. Tobi glänzte auf dem Feld mit seiner Erfahrung und Spielübersicht und war der verlängerte Arm des Trainers auf dem Spielfeld. Tobias wird der Mannschaft noch als Betreuer zur Verfügung stehen und seine Erfahrung an die junge Mannschaft weiter geben. Wir bedanken uns recht herzlichst bei beiden Spielern für ihre geleistete Arbeit und wünschen ihnen auf ihrem neuen Lebensweg alles erdenklich Gute, Glück und Gesundheit. 

Handball wurde dann natürlich auch noch gespielt. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr. Die Gäste aus Brotdorf belegten einen guten 7. Platz im Tabellenmittelfeld und die Rabbits standen bereits vor dem Spiel als Absteiger in die Verbandsliga fest. Doch natürlich wollten wir uns mit einem erfreulichen Abschluss von unseren treuen TuS-Fans verabschieden. Vor Spielbeginn nutzte der Trainer die Ansprache, um der Mannschaft den Spaß am Handball zurückzubringen. Von Beginn an war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, wobei die Gäste leicht die Oberhand behielten. Bis zum 7:8 in der 15. Minute konnten die Rabbits noch mithalten, ehe Brotdorf dann bis auf 8:11 davon zog. Aber davon unbeeindruckt kämpften sich die Sprenger zurück und glichen in der 21. Minute zum 12:12 aus. In der Schlussphase war es vor allem die Achse Tobias Jager auf der Mitte und Jens Schackmann am Kreis, die unsere Mannschaft im Spiel hielt und mit 16:18 in Pause brachte.

Auch in der zweiten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch. Auf beiden Seiten wurde kaum Abwehr gespielt. Immer wieder erhöhten die Gäste die Führung auf bis zu drei Tore, doch die Rabbits kamen zurück und glichen aus. So auch in der Schlussphase des Spiels. Brotdorf konnte in der 57. Minute mit 32:33 in Führung gehen, doch zwei schnelle Treffer durch unseren Rückraum drehten das Blatt und auf einmal führten die Sprenger mit 34:33. Die Gäste konnten in der 59. Minute den Ausgleich zum 34:34 erzielen. Also noch genug Zeit für die Rabbits das Spiel für sich zu entscheiden. Leider nahm man sich zu früh den Wurf in der letzten Minute und Brotdorf kam erneut in Ballbesitz. Bei 59:31 auf der Uhr nahmen die Gäste ihre letzte Auszeit. Durch die offene 4:2 Abwehr unserer Sprenger gelang es uns den Ball zu erobern und über den schnellen Gegenstoß sollten wir noch einmal zum Abschluss kommen. Freddy Hoffmann spielte den Ball in den freien Raum zu Raphael Schneider, der bei 59:57 leider nur den Pfosten traf und somit endete das Spiel auf dramatische Weise mit 34:34. Ein fast perfekter Abschluss zum Saisonende.

Mit diesem Unentschieden verabschiedet sich die 1. Herrenmannschaft mit 5:47 Punkten als Tabellenschlusslicht in die Verbandsliga. Nun gilt es die Kräfte wieder aufzuladen und mit neuer Kraft in die Vorbereitung und neue Saison zu starten. Wir bedanken uns recht herzlichst bei allen TuS-Fans, die uns die komplette Saison tatkräftig unterstützt haben. Glückwünsche richten wir noch an unsere männliche C- und B-Jugend, die in ihrer Altersklasse die Meisterschaft feiern konnten. Verabschieden müssen wir uns auch von unseren Susanne Fellinger, die ihr Amt als medizinische Betreuerin niederlegt. Wir danken Susi für ihre Unterstützung und für jedes Eis-Pack, dass sie uns zur Verfügung gestellt hat. Abermals bedanken wir uns bei René Eisenbeis und unserem Kapitän Tobias Jager für aufregende und besondere Jahren beim TuS Elm Sprengen.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Phil Bauer (Tor)

Raphael Schneider 1, Lutz Schneider 6/1, Yannik Obertreis 3, Nils Fellinger 2, Bastian Liedtke 3, Frederick Hoffmann 1, Tobias Jager, Jens Schackmann 9/2, Christian Mahler 2, Fabian Engels 7

Trainer/Betreuer: Midorag Jelicic, Susanne Fellinger, Philipp Bartel

weiterlesen...

Die Vorbereitungen für die kommende Saison laufen

Beitrag von Dennis in 1. Herren, Aktive, Handball, News, Spielberichte am 22.03.2019

0

Der Abstieg in die Verbandsliga ist für unsere Jungs so gut wie besiegelt, auch wenn es noch die theoretische Chance auf den Klassenverbleib gibt. Hierzu müsste allerdings einiges in den höheren Ligen passieren.

Umso erfreulicher ist es, dass wir in Sachen Personalplanung bereits einen sehr großen Schritt gemacht haben. Vor zwei Wochen konnten wir mit unserem neuen Trainer Miodrag „Micki“ Jelicic über das Saisonende hinaus verlängern und somit den Grundstein für die kommende Saison legen. In den geführten Spielergesprächen nach dem Trainerwechsel wurden durchweg positive Rückmeldungen über Training, Spielvorbereitung und Einstellung gegeben. Für den Verein war schnell klar, dass wir Micki auch in der nächsten Saison auf der Bank haben wollen. Er selbst ist auch sehr heiß auf diese Aufgabe und möchte vor allem die jungen Spieler weiter entwickeln und hierbei auch die A-Jugend mit einbinden. Taktisch ist er ein Fan von einer etwas offeneren Abwehr und schnellem Spiel mit einfachen Toren über die erste und zweite Welle. Aber um dieses Konzept perfekt umzusetzen benötigt er noch etwas Zeit, die ihm durch die Verlängerung auch gegeben wird.

Weiterhin ist es positiv, dass wir auch den kompletten Kader dazu bewegen konnten in der kommenden Saison auch in der Verbandsliga für uns aufzulaufen. Gerade die jungen Spieler schätzen die Art und Weise wie Micki sie im Training fordert und fördert und fühlen sich auch im Vereinsumfeld sehr wohl. Es ist schön zu sehen, dass alle Spieler an das Konzept des Vereins glauben und auch bereit sind in schweren Zeiten dem Verein die Treue zu halten. In den kommenden Jahren kann dadurch etwas sehr gutes entstehen.

Für die letzten Saisonspiele haben sich die Jungs vorgenommen weiterhin alles zu geben und so noch den ein oder anderen Punkt einzufahren.

Erfreulich ist es zusätzlich, dass Yannik nach überstandener Schulter OP wieder voll auf dem Weg der Besserung ist und sogar wieder erste Würfe im Training ablassen konnte. Wenn es so weiter geht wird auch er rechtzeitig zur Vorbereitung wieder bei 100 % stehen.

 

weiterlesen...

Ein Schritt in die falsche Richtung!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, News, Spielberichte am 18.03.2019

0

Am vergangenen Sonntag musste unsere 1. Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel nach Merchweiler. Bereits in der Vergangenheit hat man gegen die Panther immer recht schlecht ausgesehen, gerade auswärts. So sollte es leider auch an diesem Abend sein.

Doch nichts desto trotz wollte man die gute Leistung aus der Vorwoche gegen Fraulautern auch an diesem Abend wiederholen. Dies gelang uns besonders in der ersten viertel Stunde. Über 2:1, 3:3, und 5:4 blieben wir an den Hausherren dran und ließen sie nicht davon ziehen. In der Folge fing man dann aber an mit sich selbst und den Schiedsrichtern zu hadern. Man war nur darauf konzentriert die Fehler bei den anderen zu suchen und das Handballspielen geriet gänzlich in Vergessenheit. So kam es wie es kommen musste und der TV Merchweiler nutzte diese Schwächephase gnadenlos aus. Tor um Tor zogen sie davon und konnten die Führung bis zur Halbzeit auf 15:8 ausbauen. Kein gutes Zeichen für unsere Jungs in der zweiten Hälfte.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit schaffte man es nicht den Rückstand zu verkürzen. Zu statisch stand man im Angriff und ohne jegliche Bewegung, kam es nur zu Verzweiflungswürfen, welche in den Abwehrreihen von Merchweiler landeten. Zwar konnten die Rabbits den Rückstand in der 40. Minute bis auf 6 Tore beim Stand von 20:14 verkürzen, doch die Kraft reichte am Ende nicht mehr aus, um noch weiter aufzuholen. Lediglich Michael Göbel im Tor hielt noch einige freie Würfe der Hausherren, sonst hätte man noch höher zurückgelegen. Ganze 12 Minuten gelang uns kein Tor mehr und beim Stand von 28:14 in der 53. Minute war das Spiel dann schon gelaufen. 

Am Ende verlieren die Rabbits mit 31:18 gegen den TV Merchweiler und bleiben weiterhin das Schlusslicht der Saarlandliga. Trotz der guten Leistung gegen die HSG Fraulauter-Überherrn konnte man diese nicht gegen den TV Merchweiler wiederholen. Das lag vor allem an der fehlenden Konzentration und dass man sich mehr mit anderen Dingen beschäftigte, als auf das Handballspielen. Jetzt liegt es an unseren Jungs zurück in die Spur zu finden und die restliche Saison noch vernünftig abzuschließen, den Fokus auf den Handball zu legen und wieder Spaß an unserer geilen Sportart zu finden. Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag, den 23.03.2019, gegen die zweite Mannschaft des SV Zweibrücken statt. Anwurf in der Ignaz-Roth-Halle ist um 18:00 Uhr.

Es spielten für den TuS: 

Phil Bauer, Michael Göbel (Tor)

Cornelius Ehl, Raphael Schneider 1, Lutz Schneider 5/2, Nils Fellinger 1, Bastian Liedtke 1, Tobias Jager 1, Jens Schackmann 4, Christian Mahler, Fabian Engels 4, Markus Maas 1

Trainer/Betreuer: Miodrag Jelicic, Susanne Fellinger

 

weiterlesen...

Erster Sieg unter Neu-Trainer Jelicic!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, News, Spielberichte am 11.03.2019

0

Am vergangenen Sonntag hatte unsere 1. Herrenmannschaft die HSG Fraulautern-Überherrn zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. Das Duell der beiden Verbandsliga Aufsteiger war ein echtes Kellerduell. Der Vorletzte gegen den Letzten. Über die komplette Saison hatte der TuS mit Verletzungen zu kämpfen. So mussten auch an diesem Abend Freddy Hoffmann, Sebastian Saar und Fabian Engels pausieren. Doch unser Trainer wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen und fand auch vor dem Spiel die passenden Worte an unsere Mannschaft.

Von Beginn an war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, wobei sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Über 2:2, 4:4 und 5:5 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Zwar konnten die Gäste in der Folge die Führung zum 5:7 erzielen, doch unsere Mannschaft blieb ruhig und konzentriert und konnte im Gegenzug das Spiel drehen. Mit einem Zwischenspurt von 5 Toren baute man die Führung bis zum 10:7 aus ehe Fraulautern-Überherrn dann den Anschlusstreffer zum 10:8 erzielen konnte. In dieser Phase war es vor allem die gute 5:1-Abwehr unserer Rabbits und der sichere Rückhalt mit Phil Bauer im Tor, der direkt den ersten 7-Meter der Gäste hielt. Über die starke Abwehr kamen wir immer wieder zu leichten Ballgewinnen und konnten über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren gelangen. Diesen Vorsprung von 2 Toren konnte man bis zur 27. Minute halten und baute dann die Führung bis zur Halbzeit sogar noch bis auf 4 Tore aus. Mit 16:12 ging es dann in die Kabine.

Unser Trainer lobte die starke Leistung der ersten Halbzeit und warnte gleichzeitig nicht wieder in den alten Trott hinein zu fallen. Bereits in den vergangenen Spielen konnte man die erste Hälfte offen gestalten und hatte in der zweiten keine Kraft mehr. Leider trat genau das ein, wovor uns Miki warnte. Die Gäste aus Fraulautern-Überherrn erwischten den deutlich besseren Start und unsere Rabbits wussten nicht wie ihnen geschah. Mit einem 0:5 Lauf holten die Gäste Tor um Tor auf und gingen dann sogar mit 16:17 in Führung. Erst in der 39. Minute gelang uns der erste Treffer in der zweiten Halbzeit. Ab diesem Zeitpunkt war es wieder ein sehr ausgeglichenes Spiel. Bis zum 20:20 in der 44. Minute konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Doch dann kam erneut ein Zwischenlauf unserer Rabbits. Über 21:20 bis hin zum 24:20 setzte man sich erneut ab und wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen. Es war wieder einmal die starke Torhüterleistung, die uns diesen Vorsprung ermöglichte, dieses Mal verhalf uns Philipp Bartel zu diesem Ergebnis. Bei nur noch 10 Minuten zu spielen und nur 4 Toren Vorsprung, war dieses Spiel aber noch lange nicht vorbei. Zwar konnte Fraulautern-Überherrn den Rückstand bis auf 25:22 verkürzen, doch unsere Jungs vom TuS behielten in der Schlussphase die Nerven und gewinnen am Ende hochverdient mit 27:23 gegen den Mitaufsteiger aus der Verbandsliga. Eine sehr negative Aktion leistete sich noch ein Spieler der Gästemannschaft, der aus Frust nach Spielende den Ball in die Zuschauerränge warf. Eine Aktion, die wir als Verein nicht akzeptieren können, da in dem Bereich unserer Zuschauer auch Kinder und sogar Babys saßen. Wir hoffen dass auf Seiten der Gäste, es Konsequenzen für diesen Spieler gibt.

Wie dem auch sei. Unsere Mannschaft hat in diesem Spiel gezeigt, dass auch nach einem kleinen Loch, sich wieder daraus kämpfen kann. Auch merkt man, dass die Rabbits so langsam, die Spielphilosophie unseres Trainers verinnerlicht haben. Doch diese kommt nicht von alleine. Wir müssen weiter hart an uns arbeiten und wollen in der restlichen Saison noch einige Punkte sammeln. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag den 17.03.2019 statt. Gegner wird dann der TV Merchweiler sein. Anwurf in Merchweiler ist um 18:00 Uhr.

Es spielten für den TuS:

Phil Bauer, Philipp Bartel, Michael Göbel (Tor)

Cornelius Ehl 3, Raphael Schneider 2, Lutz Schneider 9/3, Neils Fellinger 1, Bastian Liedtke 4, Tobias Jager 4, Jens Schackmann, Philipp Hawner 3, Christian Mahler, Markus Maas 1

Trainer/Betreuer: Miodrag Jelicic, Susanne Fellinger

 

weiterlesen...

TuS Elm Sprengen verliert erstes Spiel im neuen Jahr!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 14.01.2019

0

Nachdem zwischen den Feiertagen Marco Recktenwald sein Amt als Trainer beim TuS Elm Sprengen nieder gelegt hatte, musste man eine kurzfristige Lösung finden. Die hat man mit Miodrag Jelicic bereits in der ersten Januarwoche gefunden. Miki, der bereits den TV Homburg und die HSG Dudweiler/Fischbach trainierte, gilt als ein sehr erfahrener Trainer und ist bekannt für sein schnelles Handballspiel. In seiner ersten Woche als Trainer der Sprenger Rabbits hat er direkt der jungen Mannschaft gezeigt, in welche Richtung seine Spielweise gehen soll. Klar braucht es noch Zeit sich an die Spielweise zu gewöhnen, doch dies wollte man im ersten Spiel nach der Winterpause gegen den HC Schmelz unter Beweis stellen.

Von Beginn an war man hoch konzentriert und das schnelle Spiel, das Miki von seiner Mannschaft gefordert hatte wurde auch in den ersten 10 Minuten gut umgesetzt. Über eine offensive 5:1 Deckung machte man es den Hausherren sehr schwer und ging zum ersten Mal mit 3:4 in der 10. Minute in Führung. Leider nutzte man in der Folge die klaren Chancen nicht und die routinierte Mannschaft um Spielertrainer Martin Rokay nutzte dies zu ihrem Vorteil. Durch diesen Zwischenlauf konnten die Hausherren wiederum die Führung übernehmen und bis zur Pause auf 12:7 ausbauen.

Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild wie in der Ersten. Die Abwehr stand hinten sehr gut und man konnte oftmals den Ball erobern. Leider machte man Vorne die Tore nicht und Schmelz baute die Führung weiter bis zum 20:11 in der 49. Minute aus. Alleine 12 freie Bälle wurden fahrlässig vergeben. Hätte man nur die Hälfte der Chancen verwertet hätte das Ergebnis anders aussehen können. Doch dem war nicht so. In der Folge konnten die Rabbits nur noch etwas Kosmetikkorrektur betreiben und verkürzten den Rückstand auf 24:18, was auch der Endstand in diesem Spiel war.

Nach einer guten und abwehrstarken Anfangsphase verlieren die Rabbits ihr erstes Spiel im Jahr 2019 und bleiben weiterhin das Schlusslicht der Saarlandliga. Das Spiel hat gezeigt, dass wir über eine offensive und gute Abwehr zu einfachen Ballgewinnen gelangen können. Nur müssen wir dann auch in der Folge unsere Chancen verwerten. Am kommenden Wochenende haben wir spielfrei. Also zwei Wochen Zeit um die Spielweise weiter zu verfeinern und an uns zu Arbeiten. Das nächste Spiel findet am 26.01.2019 um 20:00 Uhr in der Rastbachtalhalle in Saarbrücken statt. Gegner ist dann die HSG TVA/ATSV Saarbrücken.  

Es spielten für den TuS: 

Phil Bauer, Philipp Bartel (Tor)

Cornelius Ehl 3/1, Raphael Schneider 2, Lutz Schneider 2, Sebastian Saar, Bastian Liedtke 2, Frederick Hoffmann 1, Jens Schackmann 2/1, Philipp Hawner 1, Christian Mahler 1, Fabian Engels 3, Markus Maas 1

Trainer/Betreuer: Miodrag Jelicic, Susanne Fellinger, Tobias Jager, Thomas Spies

 

weiterlesen...