Sonderbeitrag

Unterstützung für „Nachwuchs-Rabbits“

Der TuS Elm-Sprengen möchte auch im kommenden Jahr 2020 (nach einem großartigen Turnier in Arnheim in 2019) wieder seinen Jugendmannschaften ein unvergessliches Handballerlebnis bescheren. Hierzu werden verschiedene Aktionen unter Leitung von der Jugendleiterin Conny Honecker durchgeführt, wo die...

weiterlesen...

Intensives Handball Wochenende für unser C-Jugend!

Beitrag von Raphael Schneider in C-Jugend, Handball, Jugend, News, Spielberichte am 20.01.2020

0

Der Start ins Handballwochenende begann am Samstag im 90 km entfernten Dudelange. Die Jungs von Marc und Basti nehmen an der länderübergreifenden Spielrunde teil und müssen somit auch zu den Auswärtsspielen nach Frankreich und Luxemburg. Dieses Mal waren es 90 km bis zum HB Dudelange, die sich als schwerer Gegner herausstellen sollten. In der Superhalle, die nicht nur für Handballspiele ausgestattet ist, sondern auch gleichzeitig ein Basketballfeld und ein Schwimmbad auf dem Gelände zur Verfügung hat, trainieren die jahrgangsgleichen Spieler an 4 Tagen(!) in der Woche. Von solchen Bedingungen können wir nur träumen. Irgendwie taten wir das auch, denn nicht nur die äußerlichen Gegebenheiten, sondern auch das ungewohnte Handballharz, das unsere Spieler selten bis nie nutzen, stellten uns von Anfang an vor große Probleme, Abspielfehler und ungenaue Torwürfe ermöglichten dem Gegner leichte Gegentore und so gerieten wir schnell in Rückstand. Bereits in der 7. Spielminute lagen wir 6:1 zurück, doch so ganz aufgeben war nicht. In dieser Phase ganz wichtig der gehalten 7m von Luca und in einem kleinen Zwischenspurt begaben wir uns in Schlagdistanz auf 9:5 in der 14. Leider verfielen wir schnell in unsere alten Muster und so gingen wir mit einem 17:7 in die Halbzeit. Die2. Hälfte verlief ähnlich wie die erste zu ungenau in den Abschlüssen und zu sehr mit uns selbst beschäftigt. Doch bekamen wir auch nie die beiden Haupttorschützen in den Griff. Sicherlich haben wir doch etwas zu hoch verloren, das können wir besser. Im Rückspiel wissen wir was uns erwartet und dann sehen wir mal. Vielen Dank an unsere Fangemeinde, denen auch die weite Anreise nicht zu viel war. Sonntag dann Teil 2 im Handballwahn Wöffler Pokal Finale in Merchweiler. Außer uns hatte sich als weiterer Bezirksligist die JSG Saarbrücken- West, sowie die beiden RPS Ligisten aus Saarlouis und Merzig/Brotdorf qualifiziert. Etwas angeschlagen von gestern starteten wir gleich gegen Merzig und mussten auch dieses Mal wieder „harzen“. Da wir gestern ausgiebig getestet haben, war es heute schon nicht mehr ganz so ungewohnt und wir konnten über weite Strecken den Merzigern auf Augenhöhe begegnen. Endergebnis 11:7Anschließend dann die HG Saarlouis gegen die wir noch besser als zuvor ins Spiel kamen, die Abwehr fand Zugriff auf die Rückraumspieler und Luca präsentierte sich wie auch gestern schon in Superform. Die Jungs ackerten und bis zur 10 Spielminute hielten sie die Partie offen Dann schwanden ein wenig Konzentration und Kraft und der Gegner setzte sich vom 3:3 auf 11:4 ab. Somit gelang uns in der 2 Halbzeit nicht viel aber das tat der guten Laune keinen Abbruch. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Rabbits sich gut verkauft und in der letzten Partie gegen den Liga Konkurrenten aus Saarbrücken war klar. Das Spiel wuppen wir. Wir legen gleich deutlich vor und Luca entschärft den ersten 7m der Partie, Manuel verwandelt den unseren und so bauen wir unseren Vorsprung durch Noah auf 3:0 aus. Lassen aber auch zu, dass die Saarbrücker bis zur Halbzeit nach 10 Minuten auf 4:2 aufschließen. Nach dem

Seitenwechsel dann die schwierigste Phase für die Jungs. Wir lassen den Ausgleich in der 13. Minute zu, jetzt war nochmal Spannung drin. Angefeuert von der Tribüne und der Bank galt es jetzt nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und das taten alle. Manuel erweist sich als sicherer 7m Schütze und verwandelt 100%. Mit dem Endergebnis von 10:6 können wir zufrieden sein.

Abschlusstabelle:

1 HG Saarlouis 3 3 0 0 42:13 6:0

2 SG HSV Merzig/Brotdorf3 2 0 1 26:29 4:2

3 TuS Elm-Sprengen 3 1 0 2 21:28 2:4

4 JSG Saarbrücken West 3 0 0 3 18:37 0:6

Zum besten Torwart des Turniers wurde zur großen Freude aller Jan-Luca Geber gewählt!!!!Herzlichen Glückwunsch Montag ist trainingsfrei und dann bereiten wir uns auf das nächste Spiel der SLGE Runde vor, das am Samstag dem 25.01.20 um 10:00 ( leider gab es keine andere Hallenzeit für uns)gegen den HC Berchem ausgetragen wird. Über Unterstützung freuen sich die Jungrabbitts

weiterlesen...

Herbe Niederlage beim TV Kirkel!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 20.01.2020

0

Am vergangenen Sonntag musste unsere 1. Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel nach Kirkel. Wir wollten unbedingt die Siegesserie weiter ausbauen und uns weiter von den Abstiegsrängen entfernen. Doch an diesem Abend haben die Einstellung und der Kampfgeist der Mannschaft gefehlt.

Von Beginn an war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, wobei die Gastgeber den etwas besseren Start erwischten und mit 1:0 in Führung gingen. Gerade in der Anfangsphase und Mitte der ersten Halbzeit stand unsere Abwehr sehr löchrig dar und Kirkel konnte immer wieder zu einfachen Toren kommen. Auch im Angriff lief es nicht wie gewünscht. Es dauerte eine Weile bis wir das perfekte Mittel gegen die defensive 6:0 gefunden hatten. Es waren dann vor allem Jörg Thönes und Jens Schackmann die sehr gut miteinander über Rückraum und Kreis harmonierten. So schafften wir es in der 10. Minute den Ausgleich zum 6:6 zu erzielen und dann sogar bis auf 6:8 eine Führung herauszuspielen. In der Folge schafften wir es aber nicht den Vorsprung weiter auszubauen, denn genau das Gegenteil geschah. Unser Angriff blieb nun immer wieder in der Abwehr der Hausherren hängen und diese schlossen über den Gegenstoß mit einfachen Toren ab. Zur Halbzeit stand es dann 14:13 für den TV Kirkel.

Wie von der Rolle kamen unsere Jungs aus der Kabine zurück aufs Spielfeld. Die Körpersprache einiger Spieler ließ sehr zu wünschen übrig. Als hätte man keine Lust mehr und steckte schnell den Kopf in den Sand. Bereits in der 5. Minute der 2. Halbzeit Stand es 18:13, ehe wir dann den ersten Treffer in Hälfte zwei erzielen konnten. Warum die Mannschaft in dieser Situation so eingebrochen ist, kann sich keiner erklären. Auch in der Folge gab es kein aufbäumen mehr. Man schenkte das Spiel sozusagen her. Im Angriff wurde zu oft nur parallel gestoßen und man ging nicht in die Tiefe. So kam das Zeitspiel und der Verzweiflungswurf landete beim Gegner. Dieser drückte uns dann genau das Spiel auf, dass wir eigentlich von Beginn an zeigen wollten. Nämliche das schnelle Spiel nach vorne. Teilweise ließ man unsere Torhüter regelrecht im Stich und so stand es nach 50. Minuten bereits 29:20. Ein letztes Aufbäumen zeigten wir aber in den letzten 10 Minuten. Durch einen 3 zu 0 Lauf konnten wir nochmal den Rückstand verkürzen, doch am Ende fehlte es erneut an der Einstellung und dem Kampfgeist.

Wir verlieren unnötig aber verdient mit 35:26 gegen den TV Kirkel und belegen weiterhin mit 10:14 Punkten den 10. Tabellenplatz. Die Einstellung der Mannschaft muss sich nun ganz schnell ändern, damit wir weiterhin Boden gut machen in Sachen Abstiegskampf. Das war in der Vergangenheit immer unsere Stärke und genau in solch einer Situation muss die Mannschaft jetzt wieder näher zusammenrücken und jeder für jeden kämpfen. Das nächste Spiel wird wieder ein 4-Punkte-Spiel sein, denn dann kommt der RW Schaumberg zu uns in die Jahnsporthalle. Anpfiff ist am Samstag, den 25.01.2020 um 18:00 Uhr. Bereits im Hinspiel hatten wir in der Anfangsphase unsere Probleme, konnten jedoch am Schluss das Spiel für uns entscheiden und dies wollen wir natürlich wieder schaffen. Dafür brauchen wir aber jeden Mann mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Kampfgeist.

Es spielten für den TuS:

Phil Bauer, Maurice Groß (Tor)

Raphael Schneider 1, Lutz Schneider 2, Christian Mahler 1, Nils Fellinger 3, Jörg Thönes 9/5, Bastian Liedtke 1, Jens Schackmann 6, Thomas Spies, Tobias Jager 1, Frederick Hoffmann, Markus Maas 2

Trainer/Betreuer: Jürgen Messner

weiterlesen...

Bittere Niederlage beim Tabellenführer!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 16.12.2019

0

Stark ersatzgeschwächt musste unsere 1. Herrenmannschaft am letzten Samstag zum Tabellenführer der Verbandsliga nach Ottweiler. Ohne die abwesenden Christian Mahler, Philipp Hawner, Nils Fellinger, Christopher Altmeyer und Lutz Schneider fehlten unserer Mannschaft gleich 5 Spieler. Doch positiv zu erwähnen ist, dass wir dadurch gleich 4 A-Jugend Spieler integrieren konnten. Mit Sebastian Spies, Sebastian Heisel, Fabian Steffen und Maurice Groß gaben 2 der 4, ihr Debut in der ersten Mannschaft.

Doch von Beginn an sollten erst einmal die erfahrenen Spieler zeigen was in ihnen steckt. Doch dem war leider nicht so. Zu nervös und unkonzentriert startete man in das Spiel und kam sehr schnell in Rückstand. Erst beim Stand von 6:1 für die Hausherren kamen wir besser rein und konnten schnell den Rückstand bis auf 6:4 verkürzen. Die Abwehr fand von Minute zu Minute etwas besser ins Spiel, doch teilweise fanden wir kein Mittel im Angriff gegen die 5-1-Abwehr von Ottweiler. So mussten wir mit einem 15:10 Rückstand in die Kabine.

In die zweite Hälfte starteten wir deutlich besser als in der Ersten. Über eine sichere Abwehr kamen wir zu schnellen Toren und verkürzten den Rückstand bis auf 15:12. Das Spiel schien zu kippen, doch aus irgendeinem Grund verfielen wir wieder in alte Muster und Ottweiler nutzte dies gnadenlos aus. Über 17:12, 18:13 und 23:13 zogen die Hausherren Tor um Tor davon und die Rabbits schienen sich geschlagen zu geben. Die letzte Auszeit in der 42. Minute brachte leider auch nichts mehr ein und so konnten wir den A-Jugend und jungen Spielern noch einige Minuten auf dem Platz geben. Am Ende musste der TuS sich mit 32:23 geschlagen geben und belegt nun mit 8:12 Punkten den 10. Tabellenplatz der Verbandsliga.

Der einzige Lichtblick an diesem Tag war die Integration der jungen Spieler in den Kader der ersten Mannschaft. So soll das in Zukunft auch aussehen, hoffentlich dann mit einem besseren Ergebnis für uns. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist, dass die Hausherren aus Ottweiler gemerkt haben, dass wir nicht mit voller Stärke angetreten waren und nur gute Worte für die Integration der A-Jugend fanden. Das ist die Zukunft des TuS Elm Sprengen und diese ist über die nächsten Jahre gesichert. Auch im letzten Saisonspiel 2019 wollen wir einige Jugendspieler mitnehmen. Anwurf am 21.12.2019 ist um 19:00 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Theley. Gegner wird dann der RW Schaumberg sein.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Phil Bauer, Maurice Groß (Tor)

Tobias Jager 3, Raphael Schneider 5/3, Sebastian Spies, Jörg Thönes 3, Fabian Engels 4, Bastian Liedtke 4, Dennis Jager 1, Sebastian Heisel, Fabian Steffen 3, Frederick Hoffmann, Markus Maas

Trainer/Betreuer: Jürgen Messner

weiterlesen...

2.Sieg in Folge!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 09.12.2019

0

Nach dem unsere 1. Herren ihr letztes Heimspiel gegen den HC Schmelz gewinnen konnte, hatten wir am letzten Samstag die HF Köllertal zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. Für beide war es ein 4-Punkte-Spiel. Durch einen Sieg hätten die Gäste den Rückstand auf den TuS verkürzen können und wir hätten den Vorsprung ausbauen können.

Von Beginn an merkte man, dass die Gäste entschlossen waren dieses Spiel zu gewinnen und unsere Rabbits fanden sehr schwer ins Spiel. Bis zum Stand von 6:7 in der 12. Spielminute blieben wir noch dran, ehe die Köllertaler dann den Vorsprung bis auf 7:11 ausbauen konnten. Doch dann machten sich die Wechsel der erfahrenen Spieler bemerkbar. Durch ihre Routine und Sicherheit in Angriff und Abwehr konnten sie den Rückstand verkürzen und in der 26. Minute zum 13:13 ausgleichen. Besonders die Umstellung von einer 5:1 Abwehr auf eine 6:0 zeigte ihre Wirkung. Köllertal hatte im geregelten Spielaufbau so seine Probleme. Mit einem 14:14 ging es dann in die Kabine.

In der Halbzeitpause sprach der Trainer unsere Stärken an und rüttelte uns weiter wach. Dies sollte sich dann auch in der zweiten Hälfte zeigen. Die Sprenger kamen hoch konzentriert aus der Kabine und schafften es bis auf 20:17 in der 40. Minute davonzuziehen. Doch die Köllertaler ließen sich vorerst nicht weiter abschütteln und blieben dran. Bis zur 50. Minute hielten wir den 2 Tore Vorsprung, ehe dann Lutz Schneider mit 2 Toren in Folge den Vorsprung bis auf 4 Tore zum 25:21 ausbauen konnte. Aber das Spiel war noch nicht entschieden. Im direkten Gegenzug konnten die Gäste wieder den Rückstand verkürzen. Erst in der 58. Minute machte Raphael Schneider mit seinem 6. Treffer zum 28:24 den Deckel drauf und das Spiel war gelaufen.

Am Ende gewinnen die Rabbits nach holprigen Start mit 28:25 gegen die HF Köllertal und bleiben somit auf dem 9. Tabellenplatz der Verbandsliga. Durch den Sieg konnte man an die Platzierungen im Mittelfeld anschließen, da es von Platz 5 bis Platz 10 nur 2 Punkte unterschied sind. Eine couragierte Leistung in der zweiten Hälfte brachte den Erfolg und genau diese wollen wir auch in der nächsten Partie zeigen. Dann muss die Mannschaft zum Tabellenführer der HSG Ottweiler/Steinbach. Anwurf in der Seminarsporthalle in Ottweiler ist am Samstag, den 14.12.2019 um 18:45 Uhr.

Es spielten für den TuS:

Phil Bauer, Michael Göbel (Tor)

Tobias Jager 2, Raphael Schneider 6, Lutz Schneider 7, Nils Fellinger 2, Jörg Thönes 4/3, Fabian Engels 1, Bastian Liedtke, Christopher Altmeyer, Jens Schackmann, Fabian Steffen, Frederick Hoffmann 3, Markus Maas 3,

Trainer/Betreuer: Jürgen Messner, Christian Mahler

weiterlesen...

Damen des TuS Elm/Sprengen mit 3. Saisonniederlage

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Damen, Handball, News, Spielberichte am 09.12.2019

0

Die Tabellenkonstellation versprach am Sonntagnachmittag in der Adolf-Colett-Halle in Überherrn ein spannendes und intensives Spiel. Die Verlustpunktgleichen Frauen des TuS Elm/Sprengen traten bei der HSG Fraulautern/Überherrn an.

Die Bunny’s als natürliche Beute des Falken, stemmten sich mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln bis zum Schluss gegen den Exitus. Letztendlich konnten die Falken jedoch die 2 Punkte erbeuten.

Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie.

Die Geschwindigkeitsdefizite der Bunny’s gegenüber den Falken aus Überherrn wurden durch eine geschlossene Abwehrleistung und der technischen Überlegenheit in den Angriffen wettgemacht.

Die Gastgeberinnen versuchten die Angriffe allzu oft durch übermäßige Härte und regelwidrige Aktionen zu unterbinden, sodass dem souverän auftretenden Schiedsrichter der Partie Sigurd Gilcher keine andere Wahl blieb als auf den Siebenmeterpunkt zu zeigen.

So konnten die Gäste aus Sprengen bis zur 13. Minute eine 3-Toreführung zum Spielstand von 4:7 herausspielen.

Die zweite Hälfte der ersten Halbzeit gehörte dann jedoch den Damen der HSG Fraulautern/Überherrn.

Innerhalb von 10 Minuten war aus einem 3-Tore Vorsprung ein Rückstand von 2 Zählern geworden.

Die Falken konnten in dieser Phase Ihre läuferische Überlegenheit ausspielen.

Mit 13:11 ging es dann in die Halbzeitpause.

Direkt nach Wiederanpfiff konnte sich Corinna Gauer zweimal nacheinander auf Rechtsaußen durchsetzen und glich zum 13:13 aus.

Bis zur 43. Minute verlief das Spiel weiter ausgeglichen, bis Liesa Link beim Spielstand von 16:15 am Siebenmeterpunkt scheiterte und die Gastgeberinnen sich dann wieder mit 3 Toren absetzen konnten.

In der 53. Minute mobilisierten die Bunny’s dann nochmal Ihre letzten Kräfte und verkürzten zum 21:19.

Magdalena Hauter mit 6 Treffern an diesem Tag beste Torschützin der Gäste, machte dann nach einem schnell vorgetragenen Angriff die Partie nocheinmal spannend.

Dem Treffer vorausgegangen, war eine klasse Parade der Sprenger Torhüterin Katharina Derrenbächer gegen die Überherrner Werferin Celina Bettendorf. Diese kam unglücklich auf und musste danach minutenlang auf dem Platz behandelt werden. Glücklicherweise konnte Sie jedoch weiterspielen.

In den verbleibenden 4 Minuten der Partie konnten die Bunny’s den Ausgleichstreffer und somit einen Punktgewinn nicht mehr erzielen.

Die starke Lena Dahm erzielte dann 20 Sekunden vor Schluss noch den Endstand zum 22:20 für die Gastgeberinnen.

Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen, gegen einen Gegner anzutreten der an diesem Tag mit einer Reihe Spielerinnen der höherklassigen 1. Mannschaft auflief, haben sich die Bunny’s sehr gut verkauft und können schon jetzt auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückblicken.

Das nächste Spiel findet im neuen Jahr am 19.01. um 12:45 Uhr in der Taubenfeldhalle Quierschied gegen den ungeschlagenen Tabellenführer ASC Quierschied statt. Das Hinspiel konnten die Quierschieder knapp für sich entscheiden und so kann auch hier wieder eine spannende Partie erwartet werden, vorausgesetzt die Rahmenbedingungen stimmen.

Es spielten: Katharina Derrenbächer (Tor), Corinna Gauer (4), Vivien Demmer, Linda Beschel, Liesa Link (6), Magdalena Hauter (6), Stephanie Schmitt, Hannah Fellinger, Christina Kreutzer (4), Julia Schwinn

Trainerin: Martina Schäfer

weiterlesen...