Sonderbeitrag

Update zur Corona-Krise!

Liebe Handballfreunde und Fans des TuS Elm Sprengen, heute am Mittwoch, den 15.04.2020, erreichte uns die Nachricht, dass Bund und Länder beschlossen haben Großveranstaltungen bis zum 31.08.2020 zu verbieten. Aufgrund dieses Beschlusses können wir dieses Jahr unser Frühlingsfest am Bauernwald am...

weiterlesen...

Bittere Niederlage beim Tabellenführer!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 16.12.2019

0

Stark ersatzgeschwächt musste unsere 1. Herrenmannschaft am letzten Samstag zum Tabellenführer der Verbandsliga nach Ottweiler. Ohne die abwesenden Christian Mahler, Philipp Hawner, Nils Fellinger, Christopher Altmeyer und Lutz Schneider fehlten unserer Mannschaft gleich 5 Spieler. Doch positiv zu erwähnen ist, dass wir dadurch gleich 4 A-Jugend Spieler integrieren konnten. Mit Sebastian Spies, Sebastian Heisel, Fabian Steffen und Maurice Groß gaben 2 der 4, ihr Debut in der ersten Mannschaft.

Doch von Beginn an sollten erst einmal die erfahrenen Spieler zeigen was in ihnen steckt. Doch dem war leider nicht so. Zu nervös und unkonzentriert startete man in das Spiel und kam sehr schnell in Rückstand. Erst beim Stand von 6:1 für die Hausherren kamen wir besser rein und konnten schnell den Rückstand bis auf 6:4 verkürzen. Die Abwehr fand von Minute zu Minute etwas besser ins Spiel, doch teilweise fanden wir kein Mittel im Angriff gegen die 5-1-Abwehr von Ottweiler. So mussten wir mit einem 15:10 Rückstand in die Kabine.

In die zweite Hälfte starteten wir deutlich besser als in der Ersten. Über eine sichere Abwehr kamen wir zu schnellen Toren und verkürzten den Rückstand bis auf 15:12. Das Spiel schien zu kippen, doch aus irgendeinem Grund verfielen wir wieder in alte Muster und Ottweiler nutzte dies gnadenlos aus. Über 17:12, 18:13 und 23:13 zogen die Hausherren Tor um Tor davon und die Rabbits schienen sich geschlagen zu geben. Die letzte Auszeit in der 42. Minute brachte leider auch nichts mehr ein und so konnten wir den A-Jugend und jungen Spielern noch einige Minuten auf dem Platz geben. Am Ende musste der TuS sich mit 32:23 geschlagen geben und belegt nun mit 8:12 Punkten den 10. Tabellenplatz der Verbandsliga.

Der einzige Lichtblick an diesem Tag war die Integration der jungen Spieler in den Kader der ersten Mannschaft. So soll das in Zukunft auch aussehen, hoffentlich dann mit einem besseren Ergebnis für uns. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist, dass die Hausherren aus Ottweiler gemerkt haben, dass wir nicht mit voller Stärke angetreten waren und nur gute Worte für die Integration der A-Jugend fanden. Das ist die Zukunft des TuS Elm Sprengen und diese ist über die nächsten Jahre gesichert. Auch im letzten Saisonspiel 2019 wollen wir einige Jugendspieler mitnehmen. Anwurf am 21.12.2019 ist um 19:00 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Theley. Gegner wird dann der RW Schaumberg sein.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Phil Bauer, Maurice Groß (Tor)

Tobias Jager 3, Raphael Schneider 5/3, Sebastian Spies, Jörg Thönes 3, Fabian Engels 4, Bastian Liedtke 4, Dennis Jager 1, Sebastian Heisel, Fabian Steffen 3, Frederick Hoffmann, Markus Maas

Trainer/Betreuer: Jürgen Messner

weiterlesen...

2.Sieg in Folge!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 09.12.2019

0

Nach dem unsere 1. Herren ihr letztes Heimspiel gegen den HC Schmelz gewinnen konnte, hatten wir am letzten Samstag die HF Köllertal zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. Für beide war es ein 4-Punkte-Spiel. Durch einen Sieg hätten die Gäste den Rückstand auf den TuS verkürzen können und wir hätten den Vorsprung ausbauen können.

Von Beginn an merkte man, dass die Gäste entschlossen waren dieses Spiel zu gewinnen und unsere Rabbits fanden sehr schwer ins Spiel. Bis zum Stand von 6:7 in der 12. Spielminute blieben wir noch dran, ehe die Köllertaler dann den Vorsprung bis auf 7:11 ausbauen konnten. Doch dann machten sich die Wechsel der erfahrenen Spieler bemerkbar. Durch ihre Routine und Sicherheit in Angriff und Abwehr konnten sie den Rückstand verkürzen und in der 26. Minute zum 13:13 ausgleichen. Besonders die Umstellung von einer 5:1 Abwehr auf eine 6:0 zeigte ihre Wirkung. Köllertal hatte im geregelten Spielaufbau so seine Probleme. Mit einem 14:14 ging es dann in die Kabine.

In der Halbzeitpause sprach der Trainer unsere Stärken an und rüttelte uns weiter wach. Dies sollte sich dann auch in der zweiten Hälfte zeigen. Die Sprenger kamen hoch konzentriert aus der Kabine und schafften es bis auf 20:17 in der 40. Minute davonzuziehen. Doch die Köllertaler ließen sich vorerst nicht weiter abschütteln und blieben dran. Bis zur 50. Minute hielten wir den 2 Tore Vorsprung, ehe dann Lutz Schneider mit 2 Toren in Folge den Vorsprung bis auf 4 Tore zum 25:21 ausbauen konnte. Aber das Spiel war noch nicht entschieden. Im direkten Gegenzug konnten die Gäste wieder den Rückstand verkürzen. Erst in der 58. Minute machte Raphael Schneider mit seinem 6. Treffer zum 28:24 den Deckel drauf und das Spiel war gelaufen.

Am Ende gewinnen die Rabbits nach holprigen Start mit 28:25 gegen die HF Köllertal und bleiben somit auf dem 9. Tabellenplatz der Verbandsliga. Durch den Sieg konnte man an die Platzierungen im Mittelfeld anschließen, da es von Platz 5 bis Platz 10 nur 2 Punkte unterschied sind. Eine couragierte Leistung in der zweiten Hälfte brachte den Erfolg und genau diese wollen wir auch in der nächsten Partie zeigen. Dann muss die Mannschaft zum Tabellenführer der HSG Ottweiler/Steinbach. Anwurf in der Seminarsporthalle in Ottweiler ist am Samstag, den 14.12.2019 um 18:45 Uhr.

Es spielten für den TuS:

Phil Bauer, Michael Göbel (Tor)

Tobias Jager 2, Raphael Schneider 6, Lutz Schneider 7, Nils Fellinger 2, Jörg Thönes 4/3, Fabian Engels 1, Bastian Liedtke, Christopher Altmeyer, Jens Schackmann, Fabian Steffen, Frederick Hoffmann 3, Markus Maas 3,

Trainer/Betreuer: Jürgen Messner, Christian Mahler

weiterlesen...

TuS Elm Sprengen zurück in der Erfolgsspur!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 18.11.2019

0

Am vergangenen Sonntag hatte unsere 1. Herrenmannschaft den Mitabsteiger aus der Saarlandliga, den HC Schmelz zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. In der Vergangenheit hatte man sich immer schwergetan, auch an diesem Abend sollte es kein Selbstläufer werden. Besonders froh waren wir, dass Neuzugang Jörg Thönes und der im letzten Spiel fehlende Lutz Schneider, zurück im Kader der Mannschaft standen.

Von Beginn an war es ein sehr ausgeglichenes und spannendes Spiel. In den ersten Minuten merkte man der Mannschaft die Nervosität an doch unsere drei Rückraumspieler Lutz Schneider, Jörg Thönes und Frederick Hoffmann hatte die nötige Erfahrung, um die Mannschaft im Spiel zu halten. Besonders Freddy Hoffmann konnte mit bemerkenswerten Körpertäuschungen die Abwehr schwindelig spielen und kam immer wieder zum Torerfolg. Aber auch die beiden anderen Rückraumspieler halfen uns mit ihrer Cleverness weiter. Über 4:4, 7:7 und 10:10 blieb das Spiel bis zur 22. Minute sehr spannend. In den letzten 8 Minuten der ersten Halbzeit passierte tortechnisch auch nichts mehr. Das lag vor allem am überragenden Phil Bauer, der in der ersten Halbzeit gleich drei 7-Meter entschärfen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war es das gleiche Bild, wie in der Ersten. Schmelz konnte immer wieder mit einem Tor in Führung gehen und die Rabbits glichen im direkten Gegenzug aus. So ging es die nächsten 10 Minuten weiter. Erst in der 40. Spielminute konnten wir uns mit zwei Toren absetzen und mit 16:14 in Führung gehen. Beim Stand von 16:15 für die Rabbits hoffte man weiterhin den Vorsprung auszubauen, was uns aber nicht gelang. Erst nach weiteren 8 Minuten schafften wir dann zum ersten Mal eine drei Tore Führung zum 18:15 und das Spiel schien zu unseren Gunsten zu laufen. Doch dem war leider nicht so. Auch die erfahrenen Spieler auf Seiten der Gäste wussten mit dieser Situation umzugehen und gingen dann ihrerseits in der 54. Minute mit 19:20 in Führung. Das Spiel war an Dramatik nicht zu übertreffen. In der letzten Minute des Spiels war es Jens Schackmann („er kam, sah und stealte“) der vom Kreis aus den Treffer zum 22:21 erzielte und im Zurücklaufen den Ball nach der schnellen Mitte der Gäste klauen und sicherten konnte. Im letzten Angriff des Spiels machten wir dann den Deckel drauf und gewinnen am Ende hochverdient mit 23:21 gegen den HC Schmelz.

Die kämpferische Leistung und die Einstellung der Mannschaft hat an diesem Abend immer gestimmt. Zwar gibt es noch sehr viel Potenzial nach oben. Doch nach dem verkorksten Saisonstart, sind wir auf dem richtigen Weg und wollen diese Leistung auch in der Schlussphase der Hinrunde weiterführen. Die nächsten zwei Wochen haben wir spielfrei und werden erst wieder am Samstag, den 07.12.2019 antreten. Gegner in der heimischen Jahnsporthalle wird dann die HF Köllertal sein.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Phil Bauer (Tor):

Tobias Jager, Raphael Schneider, Lutz Schneider 6, Yannik Obertreis 3, Christian Mahler, Jörg Thönes 9/4, Fabian Engels, Christopher Altmeyer 1, Dennis Jager, Jens Schackmann 1, Frederick Hoffmann 2, Markus Maas 1,

Trainer/Betreuer: Jürgen Messern, Bastian Liedtke, Philipp Bartel

weiterlesen...

Einmal Top, einmal Flop!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 04.11.2019

0

Zweimal musste unsere erste Herrenmannschaft in der vergangenen Woche antreten. Bereits am Donnerstag, den 31.10.2019, ging es stark ersatzgeschwächt zur HWE Erbach-Waldmohr. Ohne die abwesenden Frederick Hoffmann, Christian Mahler, Christopher Altmeyer, Philipp Hawner, Fabian Engels, Dennis Jager und Adrian Montag waren wir an diesem Tag sehr dezimiert. Doch die Mannschaft sollte sehr viel Moral und Willensstärke zeigen.

Die ersten 5 Minuten waren noch sehr ausgeglichen bis zum 3:2 behielt Homburg leicht die Oberhand, ehe sie dann bis zum 6:2 davonziehen konnten. Bereits nach 10 Minuten dachten viele, dass es eine Packung für unsere Jungs geben sollte. Doch dem war nicht so. In der Folge konnten wir den Rückstand immer wieder verkürzen. Das lag vor allem an unseren überragenden Torhütern und Lutz Schneider im Angriff. In der ersten Halbzeit war es Michael Göbel der die Mannschaft mit sehr tollen und starken Paraden im Spiel hielt und so der Mannschaft den nötigen Aufschwung gab. Bis zur 20. Minute konnten wir den Rückstand weiter verkürzen und dann zum 8:8 ausgleichen. Die Hausherren waren wie geschockt von der Einstellung und kämpferischen Leistung unserer Rabbits. Trotz der vollbesetzten Bank hatten sie in der Schlussphase der zweiten Halbzeit nichts gegen unsere Jungs entgegenzusetzen. Tor um Tor zogen nun die Rabbits davon und gingen mit einem komfortablen 11:14 Vorsprung in die Kabine.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wusste man, wie man mit den Gastgebern umzugehen hatte. Man fand das perfekte Timing zwischen schnellen Spiel nach Vorne und wann man eher ruhige Angriffe fahren sollte. Unvorstellbar, dass wir so weiterhin den Vorsprung ausbauen konnten und beim Stand von 13:18 die höchste Führung erspielen konnten. Leider merkte man, dass dem dezimierten Kader von Minute zu Minute etwas die Luft ausging. So schafften es die HWE bis zur 50. Minute auf zwei Tore zu verkürzen. Die letzten 10 Minuten waren an Dramatik nicht zu übertreffen. Homburg glich in der 52. Minute zum 22:22 aus und das Spiel drohte zu kippen. Doch die Hausherren scheiterten oftmals an dem ebenfalls an diesem Abend stark aufspielenden Phil Bauer im Tor. Unmögliche Bälle wurden von ihm gehalten. Zwar verpassten wir es im Gegenzug die Führung weiter auszubauen, doch auch Homburg ließ Einiges liegen oder scheiterte an Phil Bauer. In den letzten 3 Minuten schafften wir es dann den Vorsprung bis zum 25:27 auszubauen. 30 Sekunden vor Schluss und in Unterzahl kassierten wir den Anschlusstreffer zum 26:27. Im letzten Angriff der Sprenger Rabbits scheiterten wir am gegnerischen Torhüter und die Hausherren hatten noch einmal die Chance auszugleichen. Schnell ging es für sei nach vorne doch Raphael Schneider klaute knapp vor dem Ende den Ball und das Spiel endete hochverdient mit 26:27 für die Sprenger Rabbits.

Mit dem Rücken zur Wand konnten wir zwei wichtige Punkte in der Verbandsliga einfahren. Durch eine sehr starke Torhüter- und geschlossene Mannschaftsleistung, fahren wir die nächsten Punkte ein. Die Mannschaft hat an diesem Abend eine große kämpferische Moral bewiesen und trotz des stark dezimierten Kaders das Spiel für sich entscheiden können.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Phil Bauer (Tor)

Raphael Schneider 2, Lutz Schneider 14/3, Yannik Obertreis 1, Nils Fellinger 2, Thomas Spies 5, Bastian Liedtke 2, Jens Schackmann 1, Lukas Liedtke, Markus Maas,

Das zweite Spiel binnen vier Tagen fand am letzten Sonntag, den 03.11.2019, in der heimischen Jahnsporthalle statt. Gegner war die zweite Mannschaft des HC Dillingen/Diefflen. Durch den überraschenden Sieg den die HWE Erbach-Waldmohr, wollten wir mit diesem Aufschwung auch gegen den HCD antreten. Doch dieses Spiel zeigte in keiner Weise, dass was wir am Donnerstag geleistet hatten. Zwar konnten wir wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen, doch die Mannschaft konnte ihr Potenzial nicht abrufen.

Die erste Halbzeit war von der ersten bis zur letzten Minute sehr ausgeglichen. Diefflen trat nur mit neun Mann an und unsere Divise lautete Tempo nach vorne. Doch was Homburg gegen uns versäumte fand auch an diesem Abend nicht bei uns statt. Viel zu behäbig und langsam baute man den Angriff auf und die sehr defensive Abwehr der Gäste machte es uns sehr schwer zum Torerfolg zu kommen. Über 5:5, 9:9 und 14:14 blieb das Spiel in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen.

Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild wie in der Ersten. Das viel zu langsame Angriffsspiel der Rabbits verhalf den Gästen sich auszuruhen und ihrerseits zum Torerfolg zu kommen. So zogen die Gäste in der 46. Minute bis auf 20:24 davon. Bis zur 50. Minute konnten wir, vor allem durch Lutz Schneider, der an diesem Tag wieder einmal (als Einziger) seine Leistung abrufen konnte, den Rückstand bis auf 23:24 verkürzen. Leider kann einer alleine nicht das Spiel gewinnen, da gehört eine Mannschaftsleistung dahinter. In der Folge konnten die Gäste wiederum den Vorsprung ausbauen und beim Stand von 25:29 in der 58. Minute war das Spiel entschieden. Am Ende verlieren die Rabbits mit 27:30.

Durch den Sieg gegen Homburg dachte man, dass man Diefflen locker schlagen könnte, doch dem war nicht so. Warum innerhalb von 4 Tagen die Einstellung und kämpferische Leistung der Mannschaft so abfallen konnte, kann wohl keiner begreifen. Doch wir müssen weiter an uns arbeiten und ganz klar an unsere Moral appellieren. Mit nun 4:8 Punkten stehen wir auf dem drittletzten Tabellenplatz der Verbandsliga, als Absteiger aus der Saarlandliga definitiv ein nicht zufriedenstellender Tabellenplatz. Die Mannschaft hat sehr großes Potenzial, dass sie in der Vergangenheit bereits unter Beweis stellen konnte. Doch auch die Einstellung und der Kampf gehören zum Handball dazu. Dieser ist nicht immer bei allen zu spüren, daher heißt es jetzt für die junge Sprenger Mannschaft auf die Zähne zu beißen und sich den A**** aufzureißen. Das wollen wir im nächsten Spiel auf jeden Fall besser machen. Denn dann kommt es zum Derby gegen den SV Bous. Anwurf in der Südwesthalle, ist am Sonntag, den 10.11.2019 um 18:00 Uhr.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Phil Bauer (Tor)

Raphael Schneider 1, Lutz Schneider 10/2, Yannik Obertreis 4, Christian Mahler 4, Nils Fellinger, Thomas Spies 2, Bastian Liedtke 1, Christopher Altmeyer 3, Jens Schackmann, Philipp Hawner 1, Frederick Hoffmann 1

Trainer/Betreuer: Markus Maas, Lukas Liedtke, Maurice Groß

weiterlesen...

Vermeidbare Niederlage gegen die TVA/ATSV Saarbrücken 2!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 14.10.2019

0

Am vergangenen Samstag hatte unsere 1. Herrenmannschaft die zweite Mannschaft der Saarbrücker Löwen in der heimischen Jahnsporthalle zu Gast. Gespickt mit einigen Spielern der ersten Mannschaft, wussten unsere Jungs, dass dies kein Selbstläufer werden sollte.

Von Beginn an war es ein sehr temporeiches und ausgeglichenes Spiel. Der TuS ging zwar mit 2:0 in Führung, doch das schnelle Umschalten der Gäste brachte uns gerade in der Anfangsphase, des Öfteren in die Bredouille. Da wir einen Abwehr-Angriff-Wechsel hatten, konnten wir nicht schnell genug in die Grundformation der Abwehr gelangen und die Saarbrücken überrannten uns regelrecht. Beim Stand von 3:6 mussten wir dann gezwungener Maßen bereits in der 9. Minute die erste Auszeit nehmen. Diese zeigte dann auch direkt ihre Wirkung. Wir verschleppten etwas das Spiel und spielten sehr lange Angriffe. So wurde die Abwehr der Gäste immer offener und man konnte den Rückstand verkürzen und dann sogar in der 14. Minute zum 6:6 ausgleichen. Bis zur Halbzeit konnte sich dann keine Mannschaft entscheidend absetzen. Unsere Abwehr kam immer besser ins Spiel und man konnte durch schnelle Gegenstöße einfache Tore erzielen. So auch Christian Mahler zum 8:8 der sich dabei aber leider verletzte und nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Mit nur einem etatmäßigen Rechtsaußen musste unser Trainer nun den Angriff etwas umbauen. Wir spielten ab diesem Zeitpunkt mit zwei Kreisläufern, womit die Gäste nicht klarkommen sollten. Mit einer knappen Führung von 14:13 gingen die Sprenger Rabbits in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit kam der TuS etwas besser ins Spiel als in der Ersten und konnte die Führung bis zur 40. Minute halten, ehe dann die Gäste mit 18:19 in Führung gingen. Die Abwehr stand weiterhin recht gut und hatte mit Michael Göbel einen sicheren Rückhalt im Tor. Auch im Angriff schafften wir es trotz Unterzahl immer wieder zu Toren zu kommen. Dabei war es unser Routinier Dennis Jager der über den Rückraum die Rabbits im Spiel hielt. Doch von der 40. Bis zur 45. Minute zeigten wir eine erneut kleine Schwächephase, die es den Saarbrückern erlaubte ihre Führung bis auf 19:21 auszubauen. Eine erneute Auszeit musste her. Durch zwei 7-Meter Tore von Lutz Schneider konnten wir den Rückstand bis auf 21:22 verkürzen, aber die Gäste waren zu abgezockt und gingen wiederum mit 2 Toren in Front. Die Rabbits zeigten an diesem Tag aber ihre kämpferische Moral und glichen dann sogar in der 55. Minute zum 24:24 aus. Das Spiel schien auf der Kippe zu stehen. Leider war dies nicht der Fall. Bis zur 58. Minute hielten wir den Ausgleich ehe die Gäste dann per 7-Meter zum 25:27 erhöhten. Bei noch anderthalb Minuten zu spielen konnten wir Yannik Obertreis auf Rechtsaußen freispielen und dieser versenkte den Ball zum 26:27 im Netz. Uns war klar, dass nun die Abwehr halten musste, was sie auch tat. Beziehungsweise Michael Göbel den Ball überragend halten konnte. Wir hatten als noch knapp 30 Sekunden Zeit den Ausgleichstreffer zu erzielen. Leider schafften wir das nicht mehr und mussten uns am Ende knapp mit 26:27 geschlagen geben.

Rückblickend können wir sagen, dass die Mannschaft nicht aufgehört hat zu kämpfen. Das einzige Manko an diesem Tag war die schwache Torausbeute, gerade vom Rückraum. Daran müssen wir weiterarbeiten und uns auf unsere Stärken besinnen. Wir wünschen Christian Mahler eine schnelle und gute Genesung und hoffen, dass er bald wieder ins Spielgeschehen mit eingreifen kann. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 19.10.2019 in Marpingen statt. Der Gegner wird die zweite Mannschaft der HSG DJK Nordsaar sein. Anwurf in der Sporthalle Marpingen ist um 20:00 Uhr.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Michael Simon (Tor)

Raphael Schneider 4, Lutz Schneider 5/3, Yannik Obertreis 3, Christian Mahler 2, Nils Fellinger, Fabian Engels 1, Bastian Liedtke 2, Dennis Jager 3, Jens Schackmann 1, Philipp Hawner 1, Frederick Hoffmann 4

Trainer/Betreuer: Markus Maas, Tobias Jager, René Eisenbeis, Lukas Liedtke

weiterlesen...