Sonderbeitrag

Info: Zuschauer in der neuen Saison

Update 17.10.2020: Ab sofort gelten neue Allgemeinverfügungen der saarländischen Landesregierung. Diese erlauben u.a. keine Zuschauer beim Trainings- und Sportbetrieb! Die unten aufgeführten Regelungen verlieren somit bis auf weiteres ihre Gültigkeit. Wenn Sie in der kommenden Saison...

weiterlesen...

Unfassbar! TuS schlägt erneut den Tabellenführer!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 06.02.2017

0

Am vergangenen Samstag hatte unsere 1. Herrenmannschaft den Tabellenführer aus Niederwürzbach in der heimischen Jahnsporthalle zu Gast. Die deutliche Packung aus dem Hinspiel wollte man an diesem Abend auf keinen Fall wiederholen. Dementsprechend motiviert gingen unsere Jungs auch in die Partie. Man wusste man hatte gegen den haushohen Favoriten nichts zu verlieren und somit konnte man völlig befreit aufspielen.

Von Beginn an waren unsere Rabbits auf der Höhe und gingen schnell mit 3:0 in Führung, ehe die Gäste den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielen konnten. Diese Führung sollte auch bis zum Ende bestehen bleiben. Unsere Abwehr stand wie ein Bollwerk und hatte mit Sebastian Saar als Abwehrchef den entscheidenden Faktor in den eigenen Reihen. Auch im Angriff lief zuerst alles nach Plan. Tobias Jager war hier der überragende Mann. Entweder brachte er seine Mitspieler in Szene oder konnte selbst zum Abschluss kommen. 3 seiner 4 Tore erzielte er in den ersten 15 Minuten. Bis zur 22. Minute gelang es den Rabbits den Vorsprung stetig zu halten. Erst beim Stand von 8:5 kamen die Gäste etwas näher heran und erzielten in der 26. Minute den Anschlusstreffer zum 9:8. Doch unsere Rabbits brachen nicht, wie so oft in dieser Saison ein, sondern behielten die Nerven und konnten den Vorsprung bis in die Halbzeitpause retten. Beim Stand von 11:10 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte war es zu Beginn das gleiche Bild, wie in der ersten. Durch einen starken Lauf konnte man sich erneut auf 3 Tore absetzen und den Vorsprung bis zum 14:11 erhöhen. Aber die Gäste schlugen noch einmal zurück und konnten den Anschlusstreffer zum 14:13 in der 40. Minute erzielen. In dieser Phase fanden wir im Angriff vorerst kein Mittel mehr gegen die nun sehr offensive Manndeckung der Gäste. Ganze 8 Minuten dauerte es bis wir den nächsten Treffer zum 15:13 erzielen konnten. Die doppelte Manndeckung des TVN ließ uns regelrecht verzweifeln, bis wir das nötige Mittel gefunden hatten. Auch in der Folge taten wir uns noch schwer. Niederwürzbach konnte immer wieder über den Gegenstoß alleine auf unser Tor zu laufen, aber Michael Göbel hatte im Tor etwas dagegen und wehrte die meisten Bälle ab. Im Angriff gerieten wir oft ins Zeitspiel und mussten stets den Block für unsere Rückraumshooter stellen. Beim Stand von 20:16 in der 50. Minute mussten zwei Spieler von uns durch 2-Minuten-Strafen vom Feld. Doch anstelle, dass die Gäste den Rückstand verkürzten, schafften es die vier Rabbits auf dem Feld den Vorsprung zu halten und Niederwürzbach hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen. Im Gegenteil, unser TuS schaffte es sogar den Vorsprung weiter auszubauen und gewinnt am Ende verdient mit 25:19 gegen den haushohen Favoriten und Tabellenführer aus Niederwürzbach.

Es ist einfach unerklärlich warum der TuS gegen die haushohen Favoriten gewinnt und gegen die direkten Konkurrenten verliert. Es ist wahrscheinlich das befreite Aufspielen unserer Jungs, wenn sie nichts zu verlieren haben. Doch um die Klasse zu halten, müssen wir auf jeden Fall auch die Spiele gegen die Abstiegskandidaten gewinnen. Doch zuerst kommt am kommenden Samstag, den 11.02.2017, ein anderer in die heimische Jahnsporthalle. Es ist kein geringerer als der Lokalrivale aus Dillingen/Diefflen. Auch gegen diesen haushohen Favoriten wollen wir natürlich unser Bestes geben und um jeden Preis gewinnen. Anwurf ist um 18:00 Uhr in Schwalbach. Wir hoffen, besonders bei diesem Revierderby, auf die tatkräftige Unterstützung unserer treuen TuS-Fans.

Es spielten für den TuS:

Christian Maas, Michael Göbel, Philipp Bartel (Tor)

Raphael Schneider, David Paulus 4, Yannik Obertreis, Sebastian Saar 2, Adrian Cristescu 8, Marco Poncelet 1, Tobias Jager 4, Jens Schackmann 5/2, Christian Mahler 1,

Trainer/Betreuer: Marco Recktenwald, Daniel Simeria, Frederick Hoffmann, Susanne Fellinger.

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu