Sonderbeitrag

Info: Zuschauer in der neuen Saison

Update 17.10.2020: Ab sofort gelten neue Allgemeinverfügungen der saarländischen Landesregierung. Diese erlauben u.a. keine Zuschauer beim Trainings- und Sportbetrieb! Die unten aufgeführten Regelungen verlieren somit bis auf weiteres ihre Gültigkeit. Wenn Sie in der kommenden Saison...

weiterlesen...

TuS Elm Sprengen kann es doch noch!

Beitrag von Meik in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 26.12.2013

0

Am vergangenen Samstag, den 21.12.2013, war der TBS aus Saarbrücken zum Nachholspiel in der Schwalbacher Jahnsporthalle zu Gast. Der zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer aus der Landeshauptstadt, hat in den letzten Jahren immer um den Aufstieg in die RPS-Liga gekämpft und man wusste, welch schwere Aufgabe es für unsere Jungs vom TuS werden würde.

Zu Beginn der Partie erwischten duie Gäste den deutlich besseren Start und gingen mit 0:1 und 0:2 schnell in Führung, ehe der TuS den 1:2 Anschlusstreffer und das 2:2 erzielen konnte. Doch dieses Unentschieden war für längere Zeit das letzte, dass die Rabbits halten konnten. Der TBS legte eine Serie von 3 Toren hin und zog auf 2:5 davon. Doch davon ließen sich die Sprenger nicht beirren und kämpften sich bis auf ein 4:5 zurück. Dieser Kraftakt blieb aber nicht ohne Folgen, denn die Hauptstädter konnten durch ihr schnelles und effektives Spiel wieder einen Vorsprung herausspielen. Über 4:6, 4:8 und 6:10 behielten die Gäste stets die Oberhand und ließen in dieser Phase dem TuS keine Chance den Vorsprung zu verkürzen. In der 20. Minute des Spiels erzielten die Hausherren zwar noch den Anschlusstreffer zum 9:12, aber der TBS fand immer wieder Möglichkeiten, um zum Torerfolg zu gelangen und hielt diese 3-5 Tore-Führung bis zur Halbzeit. Unser sicherer 7-Meter-Schütze Lutz Schneider, der an diesem Tag alle 7-Meter verwandelte, markierte den 13:16 Pausenstand.

In der Kabine gab es ein großes Lob von unserem Trainer an die geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung und genau das wollten wir auch in der zweiten Hälfte so weiter führen. Zwar konnten die Gäste erneut die ersten beiden Tore der Halbzeit erzielen, aber davon ließ sich der TuS nicht unterkriegen. Unsere 5:1-Abwehr stand immer besser und wir hatten mit unseren Torhütern, die alle 3 an diesem Abend einen hervorragenden Tag erwischten, den sicheren Rückhalt. Der TBS konnte von 9 7-Metern lediglich 3 verwandeln. Das spricht für die Weltklasse Leistung unserer Schlussmänner. Über 14:18, 16:19, 19:21 und 20:22 behielten die Hauptstädter zwar noch die Oberhand, aber das sollte sich in der letzten Viertelstunde ändern. In den letzten 4 Begegnungen brach der TuS immer in der 45. Minute ein und hatte dem Gegner nichts mehr entgegenzusetzen, doch nicht heute. Man wusste ganz genau, was auf dem Spiel steht und jeder zeigte eine tolle kämpferische Leistung bis zum Schluss. Nach dem die Gäste per 7-Meter das 21:23 erzielten, legten die Rabbits einen starken Lauf auf das Parkett, glichen zum 23:23 aus und gingen dann sogar mit 24:23 in Führung. Doch der TBS steht nicht umsonst an der Tabellenspitze und so konnten sie durch ihre individuelle Stärke wiederum ausgleichen, mit dem 24:25 die Führung erringen und das 24:26 erzielen. Aber der TuS gab sich an diesem Abend einfach nicht auf. Besonders Jens Schackmann machte am Kreis ein sehr gutes Spiel und war mit seinen 4 Treffern eine wichtige Säule im Angriff. Der kämpfte sich auf 26:26 heran und der TBS ging erneut mit 26:27 in Führung. Die letzten Minuten der Begegnung hatten es in sich und waren vor Spannung kaum zu übertreffen. Die Rabbits zeigten in dieser Phase, wie auch das ganze Spiel über, eine der Art kämpferische Leistung, wie man es von ihnen gewohnt ist und zeigten den Zuschauern auf den Rängen ihren besten Handball. Durch 2 schnelle Tore ging der TuS mit 28:27 in Führung, aber der TBS konnten noch einmal den Ausgleich zum 28:28 erzielen. Die letzten beiden Spielminuten waren angebrochen und die Rabbits erzielten erneut den Führungstreffer zum 29:28. Durch ein sehr umstrittenes Foul erhielt der TuS 2-Minuten und die Gäste den fälligen 7-Meter, den aber unser Torhüter parieren konnte. In Unterzahl erzielte dann Raphael Schneider, das so wichtige 30:28 und die Uhr zeigte noch 1 Minute Spielzeit an. Wieder erhielt der TBS einen 7-Meter, doch auch dieser konnte von Michael Göbel im Tor abgewehrt werden. Der Abpraller landete in den Händen unserer Jungs, der Spieler wird gefoult, der pfiff bleibt aus und so konnten die Hauptstädter wieder den Ball erobern und waren nur noch durch ein Foul zu stoppen, dass zum 7-Meter und 2 Minuten für uns führte. Den 7-Meter verwandelten die Saarbrücker und erzielten somit den 30:29 Anschlusstreffer. In doppelter Unterzahl mussten unsere Rabbits nur noch die Zeit herunterspielen. Durch schnelle Laufarbeit und Passspiel konnten wir sogar noch Timo Scherer freispielen, der dann den 31:29 Siegtreffer für uns erzielte und uns so 2 wichtige Punkte sicherte.

Durch diese tolle kämpferische Leistung meldet sich der TuS zurück in der Erfolgsspur. Wir möchten uns auf diesem Weg auch wieder bei unseren treuen Fans des TuS Elm Sprengen, wie auch den Handballern des SV 08 Bous, für die tolle Unterstützung bedanken.

Wir wünschen allen Familien und Freunden des TuS Elm Sprengen besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014.

Es spielten für den TuS:

Clemens Jung, Christian Maas, Michael Göbel (Tor)

Raphael Schneider (1), Lutz Schneider (9/4), Ibrahim „Chagga“ Mukladzija (4), Patrick Zitt, Christopher Altmeyer, Tobias Jager (5), Dennis Jager (1), Jens Schackmann (4), Timo Scherer (6), Frederick Hoffmann (1)

Trainer/Betreuer: Mark Geber, Ute Schwinn, Philip Bartel, Daniel Kreutzer

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu