Sonderbeitrag

Regelung Heimspiele TuS Elm-Sprengen

Neben der bekannten 2G Plus regeln sowie der durchgehenden Maskenpflicht, beschloss die Gemeinde zusätzlich aufgrund der hohen Inzidenzzahlen eine maximale Zuschauer Begrenzung von 50 Personen auf der Tribüne. Desweiteren ist der Verzehr von Getränke & Speisen verboten.

weiterlesen...

TuS Elm Sprengen gelingt historisches!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 10.01.2022

0

Am vergangenen Sonntag musste unsere 1. Herrenmannschaft zum Viertelfinale im Pokal gegen den ASC Quierschied antreten. Sollte man dieses Spiel gewinnen würde man zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte am Final-Four an Ostermontag teilnehmen. Zwar ging man als Favorit in dieses Spiel, doch die Heimmannschaft aus Quierschied hatte nichts zu verlieren und dem entsprechen traten sie auch auf.

Von Beginn an waren wir sehr nervös und wir schafften es nicht uns klar abzusetzen. Beim Stand von 4:6 stellten wir die Weichen auf Sieg, doch unsere 5:1 Abwehr stand in der ersten Halbzeit katastrophal. Das ermöglichte es den Hausherren Tor um Tor heran zu kommen und dann sogar in der 12. Minute mit 8:7 in Führung zu gehen. In der Folge war es dann ein sehr ausgeglichenes Spiel. Über 9:10, 10:12 und 14:14 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Im Angriff ließen wir zu viele freie Chancen liegen und die Abwehr fand immer noch nicht so richtig zusammen. Lediglich die herausragende Leistung von Maurice Groß im Tor sicherte uns dieses Unentschieden in der 28: Minute. In den letzten zwei Minuten der ersten Halbzeit konnten wir erneut einen Vorsprung von 2 Toren zum 14:16 herausspielen und dann wurden auch schon die Seiten gewechselt.

Nach der schlechten Abwehrleistung in der ersten Halbzeit war die Kabinenansprache dementsprechend laut und man wollte sich wieder auf die Stärken besinnen. Man stellte die Abwehr auf 6:0 um und das zeigte auch direkt den gewünschten Erfolg. Bereits in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit baute man den Vorsprung zum 18:22 bis auf 4 Tore aus. Beim Stand von 21:25 in der 45. Minute dachten viele schon, dass man sich das jetzt nicht mehr nehmen lassen sollte. Doch dem war leider nicht so. Erneut war es die schlechte Torausbeute im Angriff, die die Hausherren aus Quierschied wieder bis auf 24:25 ran kamen ließ. Besonders der schwache Abschluss beim Gegenstoß in dieser Phase führte dazu. Aber die Rabbits wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Ein wichtiger Garant dafür war Lutz Schneider, der mit seinen Toren 10 und 11 per 7-Meter wieder zu unseren Gunsten drehte und mit seinem 11. Treffer zum 24:29 in der 56. Minute alles klar machte. Am Ende gewinnen die Sprenger, nach durchwachsener und teils schwacher 1. Halbzeit mit 26:31 und stehen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Final-Four des Saarlandpokals.

Nach Abpfiff war die Erleichterung riesen groß und die Spieler lagen sich in den Armen. Das war eine Partie, die uns nervlich alles abverlangte. Doch die Routine von einigen Spielern und die klasse Torwartleistung hat uns an diesem Abend den Sieg gebracht. Im Final-Four treffen wir dann auf den HC Dillingen/Diefflen, den TV Homburg oder die HF Illtal / die VTZ Saarpfalz. Alles Mannschaften aus höheren Ligen. Von daher heißt die Devise: „Es gibt nichts zu verlieren, einfach frei aufspielen und den Tag genießen.“ Doch vorher haben wir noch einige Spiele in der Verbandsliga zu bestreiten. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, den 16.01.2022 um 18:00 Uhr, in Schaumberg statt.

Es spielten für den TuS:

Maurice Groß, Daniel Speicher (Tor)

Tobias Jager 2, Raphael Schneider 2, Lutz Schneider 11/4, Frederick Hoffmann 2, Nils Fellinger 2, Fabian Engels 6, Bastian Liedtke, Fabian Steffen 1, Philipp Hawner 1, Adrian Montag 4

Trainer/Betreuer: Patrick Grabenstätter, Carsten Hawner, Alexander Spies.

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu