Sonderbeitrag

Info: Saison 2020/2021

Update 28.10.2020: Auf dem gestrigen HV Saar Verbandstag wurde folgendes beschlossen: Die Saison der Jugend im Bereich des HV Saar beginnt nicht vor dem 10. Januar 2021.Die Saison der Aktiven im Bereich des HV Saar beginnt nicht vor dem 10. Januar 2021.In der Jugend soll in maximal 10er Rastern...

weiterlesen...

Starke kämpferische Rabbits ärgern Tabellenführer!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 25.01.2016

0

Am vergangenen Samstag hatte unsere 1. Herrenmannschaft den Tabellenführer aus Niederwürzbach zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. Aus dem Hinspiel und dem Pokalspiel, wusste man, dass die Gäste ein Gegner sind, die den Sprengern so ganz und gar nicht liegen. Die Spiele gingen haushoch, einmal mit 19 und einmal mit 20 Toren unterschied, verloren. Doch an diesem Abend zeigten unsere Jungs, was eigentlich in ihnen steckt.

Von Beginn an war es ein sehr intensives Spiel und man merkte schnell, dass der TuS bereit war hier etwas zu holen. Bis zum Stand von 3:3 war es eine sehr ausgeglichene Anfangsphase. Erst dann konnte sich der haushohe Favorit etwas absetzen und seine Führung bis um 3:7 ausbauen. Viele in der Halle dachten schon, so auch der Gegner, das war’s und es passiert das gleiche, wie in den letzten beiden Aufeinandertreffen. Doch der Tabellenführer unterschätzte an diesem Tag die überaus starke Leistung unserer Sprenger Rabbits. Durch ruhige Aufbauspiele vorne im Angriff und einen sehr gut aufgelegten Michael Göbel im Tor, konnte man den Rückstand bis auf 7:8 verkürzen, ehe man dann den Ausgleich zum 10:10 schaffte. Nach gut 20 Minuten stand unsere Abwehr wie ein Bollwerk und die Gäste fanden kein Mittel dagegen. So gelangte man durch 2 schnelle Gegenstoß Tore in die Erfolgsspur und man führte auf einmal mit 2 Toren gegen den Tabellenführer. Aber wie so oft in dieser Saison kam man gegen Ende der ersten Hälfte in eine kleine Schwächephase und man erlaubte dem TVN den Rückstand zu verkürzen. Schließlich ging man mit einem 12:12 Unentschieden in die Kabine.

Kaum zu glauben, aber man hatte es geschafft mit dem Favoriten mitzuhalten und genau diese Euphorie nahm man auch mit in die zweite Halbzeit. Die ersten 20 Minuten waren vollkommen ausgeglichen. Über 14:15, 17:17 und 19:19 blieb man dem TVN auf den Fersen und ließ sich nicht abschütteln. Der Tabellenführer aus Niederwürzbach legte immer ein Tor vor, doch der TuS konnte im direkten Gegenzug den Ausgleich erzielen. Erste beim Stand von 19:20 schafften es die Gäste sich etwas abzusetzen und ihre Führung auf 20:24 auszubauen. Die nötige Auszeit folgte sogleich und die Rabbits behielten die Ruhe und schafften es den Rückstand erneut zum 24:25 zu verkürzen. In dieser heißen Schlussphase war es vor allem die geschlossen starke Abwehrleistung und ein sicherer Rückhalt im Tor. 1 Minute vor Schluss schaffte man es sogar den Ausgleich zum 25:25 zu erzielen und die Halle bebte. Hier war etwas zu holen gegen den Tabellenführer. Durch eine sehr umstrittene Entscheidung der Schiedsrichter, mussten wir die letzten 50 Sekunden in Unterzahl verbringen. Schnell gelang dem TVN der Führungstreffer zum 25:26, doch es blieb noch genug Zeit für einen letzten Angriff unserer Jungs. Durch eine kleine Verletzungsunterbrechung besprach man den finalen Angriff, doch leider schaffte man es nicht den Ball im Netz zu versenken und so verliert der TuS am Ende mit 25:26 gegen den TV Niederwürzbach.

Ein Unentschieden, wenn nicht sogar ein Sieg, wäre mehr als gerecht gewesen. Doch unsere Jungs konnten an diesem Abend mit erhobenem Hauptes das Feld verlassen. Das war eine der besten Mannschaftsleistung in der gesamten Saison. Mit dieser Einstellung und dem gewissen Selbstvertrauen werden wir noch so einige Spiele gewinnen. Solch eine starke Leistung müssen wir ab sofort immer abrufen. Das wollen wir am kommenden Samstag unter Beweis stellen. Gegner wird dann der HC St. Johann sein, Anwurf ist um 20:00 Uhr in der Bruchwiesenhalle in Saarbrücken.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Philipp Bartel (Tor)

Raphael Schneider 3, Lutz Schneider 4, David Paulus, Philipp Henkel 4, Malte Fidelak 2, Sebastian Saar, Timo Scherer 5, Frederick Hoffmann 2, Dennis Jager, Jens Schackmann 2/2, Bastian Müller, Christian Mahler 3

Trainer/Betreuer: Frank Scherer, Susanne Fellinger

 

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu