Sonderbeitrag

Info: Zuschauer in der neuen Saison

Update 17.10.2020: Ab sofort gelten neue Allgemeinverfügungen der saarländischen Landesregierung. Diese erlauben u.a. keine Zuschauer beim Trainings- und Sportbetrieb! Die unten aufgeführten Regelungen verlieren somit bis auf weiteres ihre Gültigkeit. Wenn Sie in der kommenden Saison...

weiterlesen...

Spitzenspiel mit Höhen und Tiefen

Beitrag von Dennis in 1. Herren, Aktive, Handball, News, Spielberichte am 11.12.2017

0

Als Tabellenführer empfing man am vergangenen Samstag den Tabellenzweiten, der nur einen Punkt hinter uns lag. Auf dem Papier sah alles nach einem spannenden Spitzenspiel aus.

Mit dem Sieg aus dem Derby in Diefflen im Rücken, gingen unsere Jungs top motiviert ins Spiel. Man spürte von Beginn an den Einsatzwillen sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Schnell zeigte man den Gästen so, dass sie um jedes Tor sehr kämpfen mussten. Nach 9 Minuten verbuchte man bereits eine 5:2 Führung und baute diese bis zur 20 Minute auf 9:3 aus. Grund für diesen komfortablen Vorsprung war die sichere Abwehr, die kaum etwas zuließ und die daraus resultierenden Tempogegenstöße, die sicher verwandelt wurden. Bis zur Halbzeit führte man schließlich sicher mit 12:5 und alle waren sich sicher, dass heute ein deutlicher Sieg eingefahren wird.

Was dann in der Halbzeitpause passierte, fragt sich wohl jeder. Vielleicht waren sich die Spieler trotz warnender Worte zu sicher. Oder der dünne Kader machte sich nach der hervorragenden und anstrengenden 1. Halbzeit bemerkbar. Tor um Tor kamen die Gäste in der zweiten Halbzeit ran. Die Abwehr stand nun nicht mehr so sicher und dadurch fehlten uns die einfachen Tore. Auf der anderen Seite tat man sich nun sehr schwer selbst im Angriffsspiel zu Toren zu kommen und es wurde oft viel zu früh abgeschlossen. Nach 45 Minuten war Ottweiler auf 14:13 herangekommen und 5 Minuten später konnten sie dann zum 16:16 ausgleichen. Jeder in der Halle dachte nun wohl, dass wir auseinanderbrechen und das Spiel abgeben. Aber wenn auch die Konzentration und Cleverness an diesem Tag fehlten, so konnte man sich auf die immerwährende Moral der TuS-Jungs verlassen. Sie kämpften weiter und wehrten sich gegen die drohende Niederlage. Durch 3 Tore in folge, ohne dass Ottweiler seinerseits ein Tor erzielte, schaffte man es bis zur 59. Minute wieder sicher in Führung zu gehen. Nach je einem Tor beider Mannschaften in der letzten Minute endete das Spiel aufgrund der ersten Halbzeit letztlich verdient mit 20:17 für den TuS.

 

Es spielten: Michael Göbel und Christian Maas im Tor, Yannik Obertreis, Raphael Schneider, Lutz Schneider, Frederick Hoffmann, Adrian Cristescu, Dennis Jager, Thomas Spies, Jens Schackmann, Christian Mahler.

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu