Sonderbeitrag

Info: Saison 2020/2021

Update 28.10.2020: Auf dem gestrigen HV Saar Verbandstag wurde folgendes beschlossen: Die Saison der Jugend im Bereich des HV Saar beginnt nicht vor dem 10. Januar 2021.Die Saison der Aktiven im Bereich des HV Saar beginnt nicht vor dem 10. Januar 2021.In der Jugend soll in maximal 10er Rastern...

weiterlesen...

Spielbericht von der HSG TVA/ATSV Saarbrücken

Beitrag von Meik in News am 25.01.2017

0

Löwen verlieren…

… nach schwacher erster Halbzeit in Elm

Am vergangenen Samstag war die HSG TVA/ATSV beim TuS Elm-Sprengen zu Gast. Nach einer insgesamt zu schwachen Leistung unterlag der Tabellenführer beim Vorletzten 23:26 (9:14).

Das Spiel stand voll im Zeichen des Benefiz. Die Einnahmen während des Spiels kommen der Familie zu Gute, die bei der Brandkatastrophe in Elm drei Familienmitglieder verloren hat. Auch die Löwen beteiligten sich an den Spenden und übergaben vor der Partie 150 Euro.

Doch nun zum Spiel: Die Löwen reisten mit einem deutlichen Heimsieg gegen den TV Merchweiler im Gepäck in die Jahnsporthalle. Doch zu Beginn wirkte die Mannschaft völlig verunsichert. Viele technische Fehler, Ungenauigkeiten und eine gewisse Fahrigkeit in den Abschlüssen sorgten für einen schnellen Rückstand. Erst in der siebten Minute erzielte Christopher Persch das 1:3 aus Sicht des Favoriten. Doch auch danach lief es nicht besser. Immer wieder scheiterte die Mannschaft von Andreas Birk an Torhüter Christian Maas und auch in der Abwehr fanden die Saarbrücker kein Mittel. Besonders den rumänischen Rückraumspieler Adrian Cristescu bekam man nie in den Griff. Hinten also nicht konsequent genug und vorne eine wenig kopflos handelte sich die HSG einen 4:9-Rückstand ein. Beim 8:10 keimte kurz Hoffnung auf, dass die Mannschaft nun zu ihrem Spiel gefunden hat, doch zur Pause lag sie wieder mit 9:14 zurück.

Im zweiten Durchgang legten die Löwen eine andere Körpersprache an den Tag. Mehr Kampf und mehr Gegenwehr gab es nun und auch die offensive Abwehr gegen Cristescu zeigte Wirkung. So drohte Elm immer wieder Zeitspiel. Doch irgendwie schafften es die Rabbits meistens doch noch zum Erfolg zu kommen. Als die HSG Mitte der zweiten Halbzeit aber besser zu ihrem Tempospiel fand, wackelte plötzlich auch die Defensive der Heimmannschaft. So stand es nach 47 Minuten 18:20 aus Sicht der Löwen und der Ausgang der Partie war völlig offen. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide. Doch als Maurice Kopp sechs Minuten vor Schluss die Chance auf den Ausgleich vergab und die Elmer per Gegenstoß wieder davonziehen konnten, war die Vorentscheidung gefallen. Am Ende gewann der TuS verdient und die HSG musste ohne Punkte die Heimreise antreten

Am kommenden Samstag will die Mannschaft es besser machen. Dann empfangen die Löwen um 20 Uhr die HSG Ottweiler/Steinbach in der Rastbachtalhalle und brauchen eure Unterstützung.

Es spielten: Manke, Schröder – Werle (3), Kopp (3), Mammolito (5/3), Schacht, J., Ihl (2), Klein (1), Persch (1), Schacht, D. (5/1), Hoffmann (1), Singh (2) und Zipfel.

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu