Sonderbeitrag

Frühlingsfest!

Liebe Freunde und Gönner des TuS Elm Sprengen, auch in diesem Jahr findet wieder unser Frühlingsfest am Bauernwald statt. Am Donnerstag, den 10.05.2018, laden wir euch alle ab 11:00 Uhr zum gemeinsamen Feiern ein und hoffen, dass der Wettergott wieder mitspielt. Für Speis und Trank ist wie immer...

weiterlesen...

Sieg in Quierschied trotz des Schiedsrichters!

Beitrag von admin in C-Jugend am 15.07.2013

0

Auf einen ruhigen Handballnachmittag hatten sich Trainer und Zuschauer am Samstag in Quierschied eingestellt. Dass es nicht so kommen sollte, lag weniger an der Leistung unserer Mannschaft als am kurzfristig eingesprungenen Schiedsrichter. Dafür gebührt ihm zuerst einmal unser Dank!

Nun zum Spiel: Nach einem etwas zähen Beginn nahmen wir erst nach ca. 10 Minuten beim Stande von 2:3 für den Gegner Fahrt auf und führten zwischenzeitlich 10:4. Dann aber begann der Schiedsrichter unser Spiel zu verpfeifen und verunsicherte mehr und mehr unsere Spieler. Eine unserer Stärken, den Gegner durch unsere starke Abwehr ins Zeitspiel zu treiben, wurde kein einziges Mal geahndet, Allerweltfouls wurden mit Verwarnungen belegt und erzielte Tore nicht gegeben. Nicht so auf der anderen Seite und so gingen wir mit einer knappen 11:9 Führung in die Kabine.

Nach der Pause sollte es noch schlimmer kommen. In der Kabinenansprache von Christopher wurde an die verärgerten und wütenden Spieler appelliert, die Ruhe zu bewahren und die oftmals nicht nachvollziehbaren Entscheidungen des Schiris auf keinen Fall zu kommentieren. Aber die Benachteiligung setzte sich immer weiter fort und das Spiel drohte zu kippen, es stand zwischenzeitlich 13:13. Das ließ sogar „die Ruhe in Person“, Helmut, nicht kalt. Erst bekam er eine Verwarnung und zwischen der 31. und 38. Minute gab’s 4 weitere für die Mannschaft. Aber in dieser schwierigen Situation behielten unsere Spieler die Nerven. Sie hatten sich im Griff und antworteten einfach nur mit Leistung. Phil machte in dieser Phase nach dem Motto „Klappe halten und dafür Bälle halten“ einige Großchancen der Quierschieder zunichte und vorne spielte Mathias, wachgemacht durch eine 2-Minuten-Strafe, ein Feuerwerk von 7 Treffer hintereinander ab und wir zogen verdient innerhalb von 10 Minuten auf 25:16 davon, das konnte selbst der Schiri nicht verhindern.

Am Ende gewannen wir in einem seitens der Spieler fairen Spiel 26:18 und befinden uns weiterhin auf Meisterkurs.

Nochmal ein Riesenlob an unsere Mannschaft, die sich nicht provozieren ließ und vor allem ab Mitte der zweiten Hälfte eine spitzenmäßige Leistung zeigte!

 

Es spielten:

Im Tor: Phil Bauer

Raphael Steffen(1), Frederik Ehl(2), Antonio Jagodin(6), Tim Weisgerber, Xaver Kurtz(2), Mathias Altmeyer(11), Nico Schikofsky(4), Nicklas Altmeyer, Leon Demmer, Paul Huwig, Severin Stein

Trainer und Betreuer: Helmut Schikofsky, Christopher Altmeyer, Michael Simon

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu