Sonderbeitrag

Info: Saison 2020/2021

Update 28.10.2020: Auf dem gestrigen HV Saar Verbandstag wurde folgendes beschlossen: Die Saison der Jugend im Bereich des HV Saar beginnt nicht vor dem 10. Januar 2021.Die Saison der Aktiven im Bereich des HV Saar beginnt nicht vor dem 10. Januar 2021.In der Jugend soll in maximal 10er Rastern...

weiterlesen...

Sensationssieg gegen den Tabellenführer!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 23.01.2017

0

Am vergangenen Samstag hatte unsere 1. Herrenmannschaft den Tabellenführer aus Saarbrücken zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. In den letzten Spielen gegen den TVA tat man sich stets schwer und konnte nie etwas Zählbares mitnehmen. Doch an diesem Abend konnten wir frei aufspielen, denn wir hatten nichts zu verlieren. Mit freien Köpfen und dem entschlossenen Kampfeswillen ging man in dieses Spiel.

Von Beginn an zeigte unsere Mannschaft eine überaus starke Leistung. In der Abwehr stand man bombensicher und hatte mit Christian Maas einen überragenden Torhüter in den eigenen Reihen. Durch diese kompakte Defensive gelangten wir zu einfachen Bällen und nutzten diese direkt im Angriff. So ging man schnell mit 3:0 in Führung, ehe Saarbrücken der erste Treffer in der 7. Minute zum 3:1 gelang. Auch in der Folge blieb man stets konzentriert in der Abwehr und ließ Saarbrücken keine Chance. Im Angriff wurde mit der letzten Konsequenz abgeschlossen und man baute die Führung bis zum 8:3 weiter aus. Sollte es im Angriff mal nicht laufen, bzw. man geriet ins Zeitspiel, hatten wir mit Adrian Cristescu einen erfahrenen Rückraumshooter, der in die Bresche sprang und den Ball ins Tor hämmerte. In der Vergangenheit war es immer so gewesen, dass wir ab einem gewissen Zeitpunkt einbrechen und das Spiel noch aus der Hand geben. Doch bis zur Halbzeit sollte dies nicht passieren, denn man hielt den 5-Tore Vorsprung und ging sehr zufrieden beim Stand von 14:9 in die Kabine.

In der Kabine besprach man die zweite Hälfte und war sich sicher, dass Saarbrücken nun deutlich mehr über schnelle Gegenstöße zu Toren kommen wollte. Doch zu Beginn der zweiten Phase hielt man dem Druck noch stand und konnte den Vorsprung von 5 Toren bis zur 40. Minute halten, ehe den Gästen dann der Anschlusstreffer zum 20:18 gelang. Schnell musste man die letzte Auszeit nehmen, um unseren Rabbits den nötigen Rat mit auf den Weg zu geben. Leider klappte dies in der Folge noch nicht und der TVA kam Tor um Tor heran. In dieser Phase war es nicht die Abwehr, sondern der Angriff, der diese Aufholjagd zuließ. Jeden Angriff geriet man ins Zeitspiel und wusste sich nicht zu helfen. Auch die Versuche, durch einen Block und dann über den Rückraum zu werfen blieben ohne Erfolg. Saarbrücken kämpfte sich weiter heran und konnte in der 52. Minute den Anschlusstreffer zum 23:22 erzielen. Viele dachten, dass die Rabbits sich aus dieser schwierigen Phase nicht mehr befreien konnten. FALSCH GEDACHT! Christian Maas hielt im Tor einen Ball von außen und leitete sofort den entscheidenden Gegenstoß auf Christian Mahler ein, der den Ball zum 24:22 in den Maschen versenkte. Das war der Genickbruch für die Gäste aus Saarbrücken, denn in der Folge erhöhte man den Vorsprung bis auf 26:22 und der TVA hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen. Mit 4 Toren Vorsprung und noch 2 Minuten auf der Uhr, war das Spiel gelaufen. In doppelter Überzahl versuchte Saarbrücken noch einmal alles, aber zu oft scheiterten sie an unserem überaus starken Torwart Christian Maas. Der TVA konnte lediglich den zum 26:23 verkürzen, doch dies sollte auch der Endstand gewesen sein.

Durch eine unfassbar starke Abwehr, einen überragenden Torhüter und die nötige Entschlossenheit im Angriff, ringt der TuS Elm Sprengen den haushohen Favoriten aus Saarbrücken nieder und gewinnt zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Es ist unerklärlich, dass wir gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellenfeld verlieren und gegen Mannschaften aus dem Oberen gewinnen. Vielleicht liegt es an der befreiten Spielweise, die wir gegen die Favoriten zeigen können und dass wir mit den Drucksituationen gegen die direkten Konkurrenten nicht klarkommen. Daran müssen wir weiter arbeiten und unseren besten Handball zeigen, dann werden wir uns kontinuierlich aus dem Tabellenkeller befreien. Genau diese Einstellung und Mentalität wollen wir im nächsten Spiel gegen den SV Zweibrücken zeigen. Außerdem steht noch eine Revanche aus dem Hinspiel aus. Anpfiff am kommenden Samstag den 28.01.2017 ist um 20:00 Uhr in Zweibrücken. Wir hoffen, wie in dem Spiel gegen den TVA auf die tatkräftige Unterstützung unserer treuen TuS-Fans, denn ihr könnt der entscheidende Unterschied sein.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Christian Maas (Tor)

Raphael Schneider 2, Frederick Hoffmann 2, David Paulus 4, Yannik Obertreis, Sebastian Saar, Adrian Cristescu 7, Tobias Jager 6/2, Jens Schackmann 3/3, Bastian Müller, Christian Mahler 2

Trainer/Betreuer: Marco Recktenwald, Daniel Simeria

 

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu