Sonderbeitrag

Info: Saison 2020/2021

Update 28.10.2020: Auf dem gestrigen HV Saar Verbandstag wurde folgendes beschlossen: Die Saison der Jugend im Bereich des HV Saar beginnt nicht vor dem 10. Januar 2021.Die Saison der Aktiven im Bereich des HV Saar beginnt nicht vor dem 10. Januar 2021.In der Jugend soll in maximal 10er Rastern...

weiterlesen...

Saarland 2 Pfalz 0! TuS Elm Sprengen gewinnt auch das Rückspiel gegen die VTZ Saarpfalz II

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 09.03.2014

0

Am vergangenen Samstag hatte der TuS die zweite Mannschaft der VTZ Saarpfalz zu Gast in der heimischen Jahnsporthalle. Bereits im Hinspiel haben wir gezeigt was wir können und locker leicht gegen die Pfälzer gewonnen. Aber so einfach wollte es der VTZ uns dieses Mal nicht machen.

Von Anfang an lief es wie geschmiert für den TuS und man legte los wie die Feuerwehr. Unsere 4:2-Abwehr stand überragend gut in den ersten Minuten und man hatte mit Clemens Jung, der alles hielt was es zu halten gab, einen sicheren Rückhalt im Tor. Die VTZ fand keine Mittel gegen unsere Abwehr und so stand es sehr schnell 4:0 für unsere Rabbits. Danach ergab sich aber wieder ein Mal ein Leistungstief des TuS, alleine 2 7-Meter und mehrerer 100%-Chancen wurden nicht genutzt und so stand es anstelle von 10:2 nur 5:4 für den Gastgeber. Einige dachten wohl, dass man mit solch einem Start den Gegner aus der Pfalz locker besiegen könnte, doch dem war nicht so. Diese Aufholjagd puschte die Gäste immer mehr auf und so gingen sie dann über 5:5, 5:6 und 5:7 in Führung. Der TuS musste seine erste Auszeit nehmen und diese zeigte auch direkt ihre Wirkung, man stellte die Abwehr auf eine 5+1 um und nahm den Torgefährlichsten Werfer der VTZ aus dem Spiel. Die Rabbits spielten wieder wie in den ersten Minuten der Partie und konnten über 6:8, 8:8, 9:9 und 11:9 wiederrum die Führung erzielen. In der Schlussphase der ersten Hälfte war es ein lockeres Hin und Her, in der der TuS leicht die Oberhand behielt und einen 3-Tore-Vorsprung zur Halbzeit (15:12) verbuchen konnte.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hat. Der TuS führte beruhigend mit 3 Toren und hatte die Gäste aus Zweibrücken zu jedem Zeitpunkt im Griff. Zwar konnten die Pfälzer den Vorsprung immer wieder bis auf 2 Tore verkürzen, doch davon ließ sich der TuS nicht beirren und zog im Gegenzug wiederrum auf 3-4 Tore davon. Über 17:14, 18:16, 20:16 und 23:19 plätscherte das Spiel so langsam vor sich hin. Highlights oder beeindruckende Spielmanöver gab es in der zweiten Hälfte nur wenig zu sehen. Die Rabbits hatten das Spiel unter Kontrolle und die Gäste der VTZ Saarpfalz 2 hatten dem TuS nichts entgegenzusetzen. Über 24:20, 25:21, 27:23 und 28:24 neigte sich das Spiel so langsam dem Ende zu und der TuS stand als sicherer Sieger schon fest. Jede Mannschaft konnte in den letzten Minuten noch ein Tor erzielen und so stand es am Ende 29:25 für den TuS.

Damit stehen die Rabbits mit 18:18 Punkten auf einem sicheren 8. Tabellenplatz im Mittelfeld der Liga. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 19:00 Uhr auswärts gegen die HG Saarlouis statt. Gegen den Aufstiegsaspiranten dieser Saison ist noch etwas aus dem letzten Spiel gut zu machen und wir wollen den Tabellenführer das Leben so schwer wie möglich machen und 2 weitere Punkte einfahren.

Es spielten für den TuS:

Christian Maas, Clemens Jung (Tor)

Raphael Schneider (3), Lutz Schneider (2/1), Philipp Henkel (2), Timo Scherer (5), Ibrahim „Chagga“ Mukladzija (8/3), Frederick Hoffmann (2), Patrick Zitt (5/1), Tobias Jager (1), Dennis Jager (1), Rene Eisenbeis, Christopher Altmeyer, Jens Schackmann

Trainer/Betreuer: Mark Geber, Philipp Bartel, Ralf Altmeyer, Michael Göbel

Für die VTZ:

Lucas Weißhaar (Tor)

Philipp Michel (1), Holger Stepp, Maximilian Reisel (2), Maurice Kaufeld (7/2), Maximilian Bölke (6), Daniel Kiefl (2), Tim Hubo, Jöran Sutto, Christopher Dahler (6), Jens Ewig, Armin Beckmann (1)

Trainer/Betreuer: Mirko Pesic, Florin Puivlet

Schiedsrichter: Ludwig Dryander (TV Merchweiler), Stefan Ziegler (ASC Quierschied)

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu