Sonderbeitrag

Frühlingsfest!

Liebe Freunde und Gönner des TuS Elm Sprengen, auch in diesem Jahr findet wieder unser Frühlingsfest am Bauernwald statt. Am Donnerstag, den 10.05.2018, laden wir euch alle ab 11:00 Uhr zum gemeinsamen Feiern ein und hoffen, dass der Wettergott wieder mitspielt. Für Speis und Trank ist wie immer...

weiterlesen...

Punkteteilung im ersten Heimspiel der Saison

Beitrag von Dennis in 1. Herren am 17.09.2013

0

Am vergangen Wochenende hatte unsere 1. Mannschaft die zweite Mannschaft der HF Illtal zu Gast. Man wusste aus der Vorsaison, dass es ein sehr unangenehmer Gegner war. Dementsprechend musste man von Anfang an hoch konzentriert ins Spiel gehen, dies blieb jedoch in der Anfangsphase aus.

Wie auch im ersten Saisonspiel war es von Beginn an ein sehr temporeiches Spiel, viele Tore fielen über die erste und zweite Welle. Illtal ging mit 0:1 in Führung aber der TUS glich im direkten Gegenzug wieder aus. Bereits nach 5 Minuten stand es 4:3 für die Rabbits aus Sprengen. Jedoch hätte man in dieser Phase des Spiels bereits deutlich höher führen müssen, da einige 100 prozentige Chancen vergeben wurden. Das lag aber auch an dem an diesem Tag hervorragenden Torwart der Gäste Sven Guthörl, der die Spieler des TUS an den Rand der Verzweiflung brachte.

Beim Stand von 6:4 für den TUS konnten die Sprenger diese Führung nicht verwalten und es kam noch schlimmer, man brach völlig ein. Die Gäste aus Illtal glichen zum 7:7 aus und gingen dann sogar mit 7:8 in Führung. Im weiteren Spielverlauf bauten die Gäste ihre Führung kontinuierlich aus. Selbst die genommene Auszeit erzielte nicht ihren gewünschten Zweck. So stand es wenige Minuten vor der Halbzeit 11:15 für die Illtaler. Durch 4 7-Meter, die Lutz Schneider allesamt verwandelte, konnte der TUS wenigstens noch den Ausgleich zum 16:16 erzielen. Dies war dann auch der Pausenstand.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte der TUS ein vollkommen anderes Gesicht. Die Vorgaben des Trainers wurden 1 zu 1 umgesetzt und man zog Tor um Tor davon. Die Sprenger Rabbits legten in den ersten Minuten einen 4:0-Lauf aufs Parkett, ehe der Gegner seinen ersten Treffer zum 20:17 in der zweiten Hälfte erzielte. Zwar konnte Illtal noch das 20:18 machen, aber diesen zwei Tore Vorsprung blieb den Hausherren lange erhalten. Über 22:20, 25:23 und 28:26 behielt der TUS stets die Oberhand und man konnte die Führung sogar bis auf 29:26 ausbauen. Aber wie auch in Hälfte 1 wurden in den Schlussminuten die Chancen nicht genutzt und der Gegner aus Illtal kam wieder Tor um Tor heran, ging sogar 5 Minuten vor Schluss mit 29:30 in Führung und erhöhte noch auf 29:31. Im Gegenzug erzielte Thomas Spies per 7-Meter den Anschlusstreffer zum 30:31 und Christian Maas hielt in der Schlussphase 2 entscheidende Würfe der Gäste, so dass Tobias Jager 10 Sekunden vor Schluss, durch einen schönen „Leger“, doch noch den Ausgleich zum 31:31 erzielen konnte.

Am Ende war es ein glückliches Unentschieden, das beiden Mannschaften den ersten Punkt in der Saison einbrachte. Der TUS versäumte es den Vorsprung zu verwalten und die Illtaler konnten am Ende den Sack nicht zu machen.

Jetzt heißt es weiter im Training an unserem Tempospiel und der Abwehr arbeiten, damit der erste Sieg der Saison eingefahren werden kann. Dies soll am nächsten Samstag geschehen. Dann trifft die erste Mannschaft auf den Verbandsliga-Aufsteiger aus Merzig. Das Spiel beginnt um 19:30 Uhr in der Sporthalle in Merzig.

Es spielten für den TUS:

Clemens Jung, Christian Maas (Tor)

Raphael Schneider, Lutz Schneider (10/6), Thomas Spies (7/4), Timo Scherer (2), Ibrahim Mukladzija (4), Frederick Hoffmann (2), Patrick Zitt (3), Christopher Altmeyer, Rene Eisenbeis (1), Tobias Jager (2), Jens Schackmann

Trainer/Betreuer: Mark Geber, Ralf Altmeyer, Philipp Bartel

Für die HF Illtal:

Sven Guthörl, Kevin Hinsberger (Tor)

Jan Hippchen (1), Moritz Dörr, Jonas Schiffler (4), Phillipp Michel (5), Nico Pulch, Marcel Liebertrau (6), Nils Groß, Phillip Geis (6), Joschi Wagner (3/3), Patrick Zeitz (6/2), Johannes Oster

Trainer/Betreuer: Volker Hinsberger, Markus Dörr, Nikolas Lezaud

RS

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu