Sonderbeitrag

Info: Zuschauer in der neuen Saison

Update 17.10.2020: Ab sofort gelten neue Allgemeinverfügungen der saarländischen Landesregierung. Diese erlauben u.a. keine Zuschauer beim Trainings- und Sportbetrieb! Die unten aufgeführten Regelungen verlieren somit bis auf weiteres ihre Gültigkeit. Wenn Sie in der kommenden Saison...

weiterlesen...

HSG Spiesen/Elversberg – SG Bous/Wadgassen-Elm/Sprengen 28:26 (14:10)

Beitrag von Meik in A-Jugend, Handball, Jugend, Spielberichte am 26.03.2015

0

Beim Spitzenspiel ihrer Liga konnte unsere Mannschaft ihren Matchball leider nicht verwandeln. Wir waren vor dem Spiel verlustpunktfrei, der Kontrahent hatte zwei Minuspunkte. Bei anschließend noch einem ausstehenden Spiel wäre ein Erfolg unserer Truppe gleichbedeutend mit der Meisterschaft gewesen.
Leider hat es nicht geklappt und die Bous/Wadgasser-Elm/Sprenger Spielgemeinschaft muss nun ihr letztes Spiel am 25.04.15 in Bous gewinnen, um die Meisterschaft einzufahren.
Hintergrund hierbei ist, dass wir mit dem 27:20-Hinspielerfolg und der 26:28-Rückspielniederlage den direkten Vergleich gegen Spiesen/Elversberg gewonnen haben.
Zum Spiel: Die Vorzeichen wurden bis zum Anpfiff hin für unsere Garde nicht gerade besser, da mehrere Spieler verletzungsbedingt ausgefallen oder angeschlagen ins Spiel gegangen sind. Dazu kam dann noch das vom Trainer so empfundene Geschmäckle, die Mannschaft dachte, das wird hier Heute ganz einfach und wir sind durch. Weit gefehlt.
Die Gastgeber hatten sich richtig was vorgenommen, was das geschulte Handballauge bereits nach wenigen Minuten bemerkte. Unsere Jungs fanden überhaupt nicht ins Spiel, schlossen im Angriff unvorbereitet ab und verhielten sich in der Abwehr viel zu passiv gegenüber dem torgefährlich agierenden gegnerischen Ballhalter. Entsprechend dominierten die Gastgeber die Anfangsphase und erkämpften sich verdienter maßen über 5:2 und 11:5 einen verdienten 14:10-Halbzeitvorsprung. Daran änderte auch die zwischenzeitliche Auszeit unserer Mannschaft nichts. Wir waren hinten einfach zu spät dran und vorne zu durchsichtig in unserem Spielaufbau.
Jetzt galt es, die Saison – mit ihren zugegebener Maßen wenigen Spielen – nicht wegzuschmeißen und wieder selbst die Initiative zu übernehmen, damit das erklärte Ziel – Meisterschaft – nicht hier und Heute bereits aus den Händen gegeben wird.
Auf keinen Fall durfte unsere Mannschaft mit mehr als 7 Toren verlieren. Nur so haben wir es selbst noch in der Hand, die Urkunde und den Ball für die Bezirksmeisterschaft überreicht zu bekommen.
Natürlich wollten wir trotz einiger widriger Umstände das Spiel nochmal drehen. Aber es galt auch, jetzt kühlen Kopf zu bewahren und wohlmöglich auch eine knappe Niederlage in Kauf zu nehmen, um dann trotzem das Saisonziel noch in eigenen Händen zu halten.
Es erweckte den Eindruck, die Gästemannschaft hätte das kapiert. Der Spielverlauf zu Beginn des zweiten Abschnitts erbrachte zunächst jedoch ein anderes Zeugnis. Die Einheimischen powerten auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ordentlich los und kamen über 17:12 beim 19:13 dem Wechsel in der realen Tabellenführung wieder recht nahe.
Aber die Unsrigen begannen nun entgültig, den Fight anzunehmen und kamen ins Rollen. Endlich wurde in der Abwehr der ballführende Gegner attackiert und zur Ballseite geschoben. Endlich wurden im Angriff neben den – dem Gegner aufgrund des Hinspiels bekannten – Auslösehandungen auch mal einfache handballerische Mittel wie Kreutzen, langes Kreutzen und auch mal der einfache Wurf im Rückraum über die Wurfarmseite eingesetzt. Zudem konnten auch die Außen dank weiterem Durchspielen der Auslösehandlungen erfolgreich in Szene gesetzt werden. Beim 20:18 waren wir wieder dran.
Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, jeweils unterbrochen durch Zeitstrafen auf beiden Seiten. Spiesen/Elversberg konnte zwar noch einmal beim 25:21 mit 4 Toren davon ziehen, doch unsere nun richtig gut kämpfende Truppe hielt den Anschluss und schaffte mit Beginn der letzten Spielminute gar den Anschluss zum 27:26.
Das Spielende ist bekannt. Dennoch braucht sich unsere Mannschaft nicht zu krämen. Wir haben jetzt ein echtes Endspiel um die Bezirksmeisterschaft am Samstag, den 25.04.15 in der Südwesthalle Bous. Das müssen wir gewinnen. Nicht mehr … aber auch nicht weniger !!!

Für unsere SG spielten: Vincenzo La Delia und Phil Bauer im Tor, Frederik Ehl, Xaver Kurtz, Nico Schikofsky, Lucas Löhfelm, Julian Neisius, Marco Poncelet, Jan Pingen, Marko Mrsic, Robert Freidich, Marc Pingen.

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu