Sonderbeitrag

Hygienevorschriften: Zuschauer in der neuen Saison

Folgendes sind für die Zuschauer ab sofort zu beachten: Unter der Rubrik „sonstige Downloads“ findet ihre eine Zuschauerliste. In dieser sind die Kontaktdaten der Zuschauer einzutragen die Ihr mitbringen wollt. Es dürfen max. je 15 Personen von der Heim- sowie der Gastmannschaft auf die...

weiterlesen...

Frühlingsfest am Bauernwald und “ Ein Dorf spielt Handball „

Beitrag von Gerhard Fritz in News am 02.06.2014

3

Frühlingsfest am Bauernwald

An Christie Himmelfahrt feierte der TuS Elm-Sprengen sein traditionelles „ Frühlingsfest am Bauerbwald“.

Allen vorherigen Wetterprognosen zum Trotz, bescherte uns Petrus ein traumhaftes Wetter. Genau dieser Umstand lockte viele Gäste zu einem kurzweiligen Nachmittag.

Für das über alle Grenzen hinaus bekannte Boule-Turnier an Vatertag fand wie auch die letzten Jahre, großes Interesse. 31 Mannschaften trugen sich in die Starterliste ein. Da gab es eigentlich keine Verlierer, obwohl jede Mannschaft schon gerne gewinnt und verbissen aber fair um jeden Punkt kämpfte.

Auch die allzeit gute TuS Küche will ich hier lobend erwähnen.

Danke auch an alle, die für dieses Fest einen Kuchen gespendet haben.

Danke aber auch an all die anderen Helferinnen und Helfer.

Es war eine gelungene Veranstaltung und wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Jahr, um wieder mit allen Freunden und Gönnern des TuS Elm-Sprengen dieses Fest zu feiern.

 

SR und Pressewart

Gerhard Fritz

 

Ein Dorf spielt Handball

Nach einer Pause von nur einem Tag, stand beim TuS Elm-Sprengen die nächste Veranstaltung auf dem Programm.

„ Ein Dorf spielt Handball „ war das Motto dieser Veranstaltung.

Acht Mannschaften unterschiedlichster Gruppierungen und unterschiedlichsten Alters, hatten sich zu diesem Turnier in die Starterliste eingetragen.

Es gab zwei Gruppen á vier Mannschaften, wobei jede Mannschaft drei Vorrundenspiele zu absolvieren hatte, bevor dann zwei Halbfinalspiele und das Spiel um Platz drei ausgetragen wurde.

Um 12:00 Uhr pfiff SR Fabian das erste Spiel bei erneut idealen Wetterbedingungen an.

Es fanden sich viele Zaungäste ein, die ihr Team oder Mannschaft lautstark anfeuerten.

Um 17:30 Uhr wurde nun das Finalspiel, geleitet von SR Volker Marmit, ausgetragen.

Die Paarung hieß: Tadders Rasselbande gegen “ Die Harzer “

Mit einem knappen Vorsprung  konnte das Team „ Tadders Rasselbande „ den begehrten Wanderpokal gewinnen.

Bürgermeister Herr Hans-Joachim Neumeyer überreichte diesen Pokal persönlich der Siegermannschaft dieses Turniers.

Das Turnier hat große Begeisterung ausgelöst, so dass es wohl nun ein fester Bestand in der Terminliste des TuS sein wird.

Danken möchte ich der „ Freiwilligen Feuerwehr LBZ Elm“ und dem „ MGV Germania „ , die uns hilfreich bei der Durchführung unterstützt haben.

Danke auch für die erneut so vielen Kuchenspenden, danke auch für die vielen Spenden von Sachpreisen.

Danke aber auch an alle anderen Helferinnen und Helfer, ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Ich möchte mich auch bei allen Mannschaften bedanken, die oft zwar lautstark aber fair die Spiele ausgetragen haben und bei allen Schiris, die sich bereit erklärt haben, die Spiele zu leiten.

Zum Schluß ein besonderer Dank an das Orga Team, die dieses Turnier ins Leben gerufen und sehr gut organisiert hat.

Wir freuen uns schon jetzt, nächstes Jahr wieder sagen zu können „ Ein Dorf spielt Handball „

Fotos von diesem Handballturnier finden Sie auf der Internet-Seite des TuS Elm-Sprengen

SR und Pressewart

Gerhard Fritz

Kommentare (3)

Ich habe es abgeändert.
Danke für den Hinweis.
GF

Es war wirklich ein gelungenes Turnier und ich bin mir ganz sicher, dass jeder Spaß hatte.
Hoffentlich wird’s nächstes Jahr mindestens genauso gut 😉

Finale war aber:
Tadders Rasselbande gegen Die Harzer

Hallo aus Daun,

ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die gute Idee ein solches Turnier ins Leben zu rufen. Es hat mir viel Spaß gemacht, nochmals mit den Handballfreunden von früher ein Spielchen zu machen. Der Tag war echt gelungen, natürlich auch dank der Unterstützung des Sprenger Wettergottes. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei, es gilt ja schließlich den Pokal zu verteidigen.

Gruß an alle Sprenger Handballer und die, die am Samstag ihr Bestes gegeben haben

Schorsch Hoffmann

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu