Sonderbeitrag

Info: Saison 2020/2021

Update 28.10.2020: Auf dem gestrigen HV Saar Verbandstag wurde folgendes beschlossen: Die Saison der Jugend im Bereich des HV Saar beginnt nicht vor dem 10. Januar 2021.Die Saison der Aktiven im Bereich des HV Saar beginnt nicht vor dem 10. Januar 2021.In der Jugend soll in maximal 10er Rastern...

weiterlesen...

Damen des TuS Elm/Sprengen mit 3. Saisonniederlage

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Damen, Handball, News, Spielberichte am 09.12.2019

0

Die Tabellenkonstellation versprach am Sonntagnachmittag in der Adolf-Colett-Halle in Überherrn ein spannendes und intensives Spiel. Die Verlustpunktgleichen Frauen des TuS Elm/Sprengen traten bei der HSG Fraulautern/Überherrn an.

Die Bunny’s als natürliche Beute des Falken, stemmten sich mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln bis zum Schluss gegen den Exitus. Letztendlich konnten die Falken jedoch die 2 Punkte erbeuten.

Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie.

Die Geschwindigkeitsdefizite der Bunny’s gegenüber den Falken aus Überherrn wurden durch eine geschlossene Abwehrleistung und der technischen Überlegenheit in den Angriffen wettgemacht.

Die Gastgeberinnen versuchten die Angriffe allzu oft durch übermäßige Härte und regelwidrige Aktionen zu unterbinden, sodass dem souverän auftretenden Schiedsrichter der Partie Sigurd Gilcher keine andere Wahl blieb als auf den Siebenmeterpunkt zu zeigen.

So konnten die Gäste aus Sprengen bis zur 13. Minute eine 3-Toreführung zum Spielstand von 4:7 herausspielen.

Die zweite Hälfte der ersten Halbzeit gehörte dann jedoch den Damen der HSG Fraulautern/Überherrn.

Innerhalb von 10 Minuten war aus einem 3-Tore Vorsprung ein Rückstand von 2 Zählern geworden.

Die Falken konnten in dieser Phase Ihre läuferische Überlegenheit ausspielen.

Mit 13:11 ging es dann in die Halbzeitpause.

Direkt nach Wiederanpfiff konnte sich Corinna Gauer zweimal nacheinander auf Rechtsaußen durchsetzen und glich zum 13:13 aus.

Bis zur 43. Minute verlief das Spiel weiter ausgeglichen, bis Liesa Link beim Spielstand von 16:15 am Siebenmeterpunkt scheiterte und die Gastgeberinnen sich dann wieder mit 3 Toren absetzen konnten.

In der 53. Minute mobilisierten die Bunny’s dann nochmal Ihre letzten Kräfte und verkürzten zum 21:19.

Magdalena Hauter mit 6 Treffern an diesem Tag beste Torschützin der Gäste, machte dann nach einem schnell vorgetragenen Angriff die Partie nocheinmal spannend.

Dem Treffer vorausgegangen, war eine klasse Parade der Sprenger Torhüterin Katharina Derrenbächer gegen die Überherrner Werferin Celina Bettendorf. Diese kam unglücklich auf und musste danach minutenlang auf dem Platz behandelt werden. Glücklicherweise konnte Sie jedoch weiterspielen.

In den verbleibenden 4 Minuten der Partie konnten die Bunny’s den Ausgleichstreffer und somit einen Punktgewinn nicht mehr erzielen.

Die starke Lena Dahm erzielte dann 20 Sekunden vor Schluss noch den Endstand zum 22:20 für die Gastgeberinnen.

Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen, gegen einen Gegner anzutreten der an diesem Tag mit einer Reihe Spielerinnen der höherklassigen 1. Mannschaft auflief, haben sich die Bunny’s sehr gut verkauft und können schon jetzt auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückblicken.

Das nächste Spiel findet im neuen Jahr am 19.01. um 12:45 Uhr in der Taubenfeldhalle Quierschied gegen den ungeschlagenen Tabellenführer ASC Quierschied statt. Das Hinspiel konnten die Quierschieder knapp für sich entscheiden und so kann auch hier wieder eine spannende Partie erwartet werden, vorausgesetzt die Rahmenbedingungen stimmen.

Es spielten: Katharina Derrenbächer (Tor), Corinna Gauer (4), Vivien Demmer, Linda Beschel, Liesa Link (6), Magdalena Hauter (6), Stephanie Schmitt, Hannah Fellinger, Christina Kreutzer (4), Julia Schwinn

Trainerin: Martina Schäfer

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu