Sonderbeitrag

DHB-Kampagne – Reiß keine Lücke

  Liebe Handballfreund*innen, liebe Landesverbandsvertreter*innen, vor Kurzem hat der Deutsche Handballbund e.V. die Kampagne Reiß keine Lücke ins Leben gerufen, um die Vereins- und Verbandskommunikation zu unterstützen und den Blick in diesen herausfordernden Zeiten auf die Handballvereine...

weiterlesen...

A-Jugend fährt gegen HC Dillingen/Diefflen ersten Sieg ein!

Beitrag von Meik in A-Jugend, Handball, Jugend, Spielberichte am 04.10.2015

0

Nach dem miserablen Saisonstart (unnötige 25:21 Niederlage in St. Wendel) war Wiedergutmachung beim 2. Saisonspiel angesagt. Treffenderweise bot sich mit dem Meisterschaftsfavorit aus Dillingen direkt ein attraktiver Gegner an. Die Dillinger reisten mit zwei hohen Siegen im Rücken in den ersten Spielen in die heimische Jahnsporthalle an.

Wie ausgewechselt stand unsere Spielgemeinschaft, verstärkt durch einige Spieler des älteren Jahrgangs, auf der Platte. Wesentlich konzentrierter als zuletzt und gut eingestimmt auf den Gegner begann eine anfangs sehr ausgeglichene Partie. (2:2, 5:4) Ab der 16. Minute jedoch nahm man durch starke Rückraumschützen, eine stabile Abwehr und eine schnelle Spielweise das Zepter in die Hand und zog bis zur Halbzeit über 10:5 und 15:8 verdient davon.

Nach dem Seitenwechsel pochten die Trainer weiterhin auf eine konsequente Spielweise und die SG behielt ihren Vorsprung bei. (21:14) Doch wie so oft kehrte dann der Schlendrian ein und es wurde beim Stande von 21:19 nochmal spannend! Durch eine gezielte Time-Out Ansprache und starke Torhüterleistungen konnten die jungen Kerle dem Spiel wieder ihren Stempel aufdrücken. So siegte man am Ende verdient mit 24:19 und bot eine richtig starke Mannschaftsleistung, mit der man sicherlich noch viele Gegner bezwingen kann. Weiter so, Männer!

Es spielten: Phil Bauer & Vincenzo La Delia (Tor), Tim Weisgerber, Nico Schikofsky (2), Xaver Kurtz (4), Frederik Ehl (2), Paul Huwig (3), Pascal Bietzer, Julian Neisius (2), Jan Pingen (6), Marc Pingen (5)

Trainer & Betreuer: Christopher Altmeyer, Helmut Schikofsky & Michael Simon

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu