Sonderbeitrag

Einladung Generalversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung des TuS Elm Sprengen 1913 e.V. am 07.10.2022   Ort:     Restaurant „Zum Sandmännchen“, 66773 Schwalbach Elm um 18:00 Uhr Tagesordnungspunkte Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Herrn Raphael Schneider Totengedenken Jahresberichte: Vorsitzender Abteilungsleiter...

weiterlesen...

A-Jugend: Endlich geht es los!

Beitrag von Meik in A-Jugend, Handball, Jugend, News, Spielberichte am 20.09.2022

0

So kann das Gefühl am besten beschrieben werden, mit welchem unsere Jungs der A-Jugend mit neuem Trainer nach der sehr bewegten Zeit zwischen Saisonende 21/22 und Saisonbeginn 22/23 die schwalbacher Jahnsporthalle betraten. Entsprechend fand das erste Saisonspiel vor heimischen Publikum gegen die JSG Saarbrücken-West statt und sollte eine erste Standortbestimmung für die kommenden Spiele sein.

Nach einem ersten verhaltenen und teils nervösen Beginn unserer Mannschaft wurden wir bei 6 bzw. 7 Minuten mit einem 1:4 bzw. 2:5 Rückstand konfrontiert. Sinnbildlich für diesen zerfahrenen Beginn waren auch auf beiden Seiten die insgesamt 5 7-Meter Entscheidungen in den ersten 8 Minuten. In der Folge kamen unsere Jungs besser ins Spiel und konnten sich sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff fangen. Es entwickelte sich also ein ausgeglichenes Spiel, sodass beim Stand von 13:13 die Seiten gewechselt wurden.

Auch in der zweiten Halbzeit sollte sich das zuvor Beschriebene weiter fortsetzen. So blieb das Spiel eng und die beiden Mannschaften waren spielerisch bis zur 44. Minute auf Augenhöhe. In den folgenden 4 Minuten traf es unsere Mannschaft jedoch in mehrfacher Hinsicht hart. Insgesamt 4 Verletzte (zwei davon nicht mehr spielfähig) und eine rote Karte brachten einen nicht zu überwindenden Bruch in unser Spiel. Derart dezimiert hatten unsere verbliebenen Jungs der weiterhin voll besetzten Bank der JSG nichts mehr entgegen zu setzen.

Trotz einer anhaltend motivierten und kämpferischen Leistung gewann die JSG letztlich mit 22:24, auch aufgrund dessen, dass über den gesamten Spielverlauf einfach zu viele „Einfache Tore“ durch uns liegen gelassen wurden.

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu