Sonderbeitrag

Info: Zuschauer in der neuen Saison

Update 17.10.2020: Ab sofort gelten neue Allgemeinverfügungen der saarländischen Landesregierung. Diese erlauben u.a. keine Zuschauer beim Trainings- und Sportbetrieb! Die unten aufgeführten Regelungen verlieren somit bis auf weiteres ihre Gültigkeit. Wenn Sie in der kommenden Saison...

weiterlesen...

4. Platz beim Saarlandpokalfinale der Grundschulmeisterschaften

Beitrag von Meik in News am 28.06.2016

0

Nachdem sich die Handball AG der Kirchbergschule Schwalbach, die in Kooperation mit dem TuS Elm – Sprengen besteht, vor 3 Wochen erfolgreich für das Pokalfinale qualifiziert hatte, reiste man am Morgen des 27.06.2016 mit einem Bus nach Niederwürzbach. Sehr erfreulich war hierbei, dass die Mädchenmannschaft, die im Vorrundenturnier ausschied, trotzdem vollzählig mitfuhr, um die Mannschaft der Jungs anzufeuern. Beachtlich dabei war vor allem die Tatsache, dass alle Kinder an diesem Tag einen freien Tag hätten genießen können und diesen stattdessen für den Handballsport investierten. Vorab schon einmal ein großes Lob hierfür.

Im Finale standen die sechs besten Mannschaften des Saarlandes, zu welchen unsere Handball AG zählte. Im ersten Spiel mussten die Jungs gegen die Mannschaft der Grundschule St. Barbara aus Altenkessel ran. Man merkte gleich zu Beginn, dass das Finale ein ganz anderes Spielniveau, als noch im Vorrundenturnier, bot. Viele sehenswerte Ballkombinationen und sicheres Passspiel wurden den zahlreichen Zuschauern in der Würzbachhalle präsentiert. St. Barbara konnte mit 1:0 in Führung gehen, während unsere Mannschaft im Gegenzug zum 1:1 ausglich. Leider verlor man mit weiterem Spielverlauf den Blick auf das Mannschaftsspiel. Immer wieder versuchten die Kirchberger mit der sogenannten „Brechstange“ durch die sehr gut organisierte Abwehr der Altenkessler hindurch zu gelangen. Dies missglückte mehrmals und wurde mit erfolgreichen Gegenstößen auf Seiten der St. Barbarer bestraft. Letztendlich musste man sich 5:1 geschlagen geben und dem verdienten Sieger des Spiels gratulieren.

Timo Scherer versuchte in einem intensiven mannschaftlichen Gespräch in der Kabine den Mannschaftsgeist und natürlich den Ehrgeiz jedes einzelnen Spielers wieder zurückzugewinnen. Dabei appellierte er vor allem an die Leistung im Vorrundenspiel der Kirchberger und den Teamspirit, der die kleinen „Rabbits“ auszeichnet. Mit dem Schlachtruf „Wir sind ein Team“ ging es dann mit neuem Elan in die alles entscheidende Partie gegen die Grundschule Brotdorf aus Merzig. Es entwickelte sich eine spannende Partie, in welcher wiederrum der Gegner in Führung ging und unsere Jungs gleich darauf ausglichen. Man spielte nun mit dem nötigen Ehrgeiz, feuerte sich gegenseitig an und spielte zusammen. Die Brotdorfer hatten es sichtlich schwer gegen unsere kämpfende Abwehr. Im Angriff hingegen spielten wir schnell und sicher. Lediglich der Abschluss wollte nicht gelingen. Immer wieder traf man den Pfosten oder die Latte. Dies bestraften hingegen die Brotdorfer, indem sie vor allem durch Einzelaktionen ihres dominierenden Rückraumspielers zum Erfolg kamen. 5 Minuten vor Schluss stand es dann plötzlich 4:1 und man glaubte kläglich zu scheitern. Durch einige Spielerwechsel fanden die Handballkids der Kirchbergschule jedoch neuen Mut und wehrten sich erheblich. Immer wieder war es Paul Blaß, der für Aufsehen auf dem Spielfeld sorgte. Er machte zwei Tore in Folge und konnte in seiner dritten Aktion nur durch ein schweres Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafwurf verwandelte Leonard Kreis sicher. Aber auch Brotdorf bekam einen Strafwurf zugestanden, der dann für die Entscheidung sorgte. Endstand 5:4 für Brotdorf. Damit schied unsere Mannschaft aus und war tief bestürzt. Nun musste erst einmal Trostarbeit geleistet werden.

Trotz dessen können die kleinen Kirchberger sehr stolz auf sich sein. Erst im September begannen sie das erste Mal in der AG mit dem Handballsport. Jetzt schließen sie das Schuljahr als viertbeste Mannschaft des Saarlandes ab. Sogar eine sehr talentierte Mädchenmannschaft konnte man bilden. Diese Entwicklung spricht für den Ehrgeiz und das Engagement der Kinder. Während die AG mit 12 Kirchbergern startete, begeisterten sich im Laufe des Schuljahres insgesamt knapp 30 Kinder für das Handballspiel. Der TuS Elm – Sprengen führt die Kooperation mit der Kirchbergschule Schwalbach im kommenden Jahr weiter fort. Timo Scherer freut sich bereits auf neue Gesichter, die er wiederrum für den Ballsport begeistern möchte.

 

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu