Sonderbeitrag

Weihnachtsfeier des TuS Elm-Sprengen!

Weihnachtsfeier: Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Gönner des TuS Elm-Sprengen. Die Planungen für die diesjährigen Weihnachtsfeiern laufen bereits auf Hochtouren. Am 15.12.2018 geht es los mit unserer Jugend-Weihnachtsfeier. Treffpunkt ist 15 Uhr vor der Halle der ehemaligen Grundschule Sprengen....

weiterlesen...

2. Heimspiel, 2. Sieg!

Beitrag von admin in 2. Herren am 14.07.2013

0

Nach der schwachen Vorstellung im Pokal musste die 2. Mannschaft gegen den Tabellenführer HSG Völklingen antreten. Unsere Jungs begannen sehr nervös und man merkte ihnen den Respekt an. Viele Einzelaktionen und kaum ein vernünftig vorgetragener Spielzug war im ersten Durchgang zu sehen. Trotz allem ging der TUS in Führung und konnte diese auch relativ leicht verteidigen, weil der Gegner keinen guten Tag erwischt hatte und somit unsere Schwächen auch nicht ausnutzte. So plätscherte die 1. Halbzeit vor sich hin und man ging mit einer 11:9 Führung in die Halbzeitpause.

Nach einer etwas lauteren Ansprache in der Kabine zeigte sich eine völlig andere Mannschaft auf dem Platz. Gute Abwehrarbeit, schnelle Gegenstöße und auch mal Mut und die Power eine Aktion zum Abschluss zu bringen, brachten unsere Jungs auf die Siegerstraße. Innerhalb von 13 Minuten hatte der TUS eine 9 Tore Führung sich erarbeitet. Die HSG Völklingen war nicht mehr in der Lage darauf zu reagieren und ließen unsere Jungs gewähren. Einige schöne Spielzüge gegen harmlos agierende Völklinger versöhnten die Zuschauer nach der Pokalschlappe. Am Ende siegte die Zwote ein wenig zu hoch mit 30:18.

Besonderes Lob ernteten Andreas Brausch und Frederik Hoffmann. Jetzt ist man Tabellenführer , aber immer noch kein Favorit. Die Punkte , die die Mannschaft sammelt , sind weiterhin wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Es spielten: Andreas Brausch, Wolfgang Braun, Frank Scherer, Benedikt Maas (5/1), Fabian Fritz (1), Sebastian Saar (3), Michael Willkomm (2), Markus Stöhr, Nicolas Schwind (4), Harald Rupp (3/1), Frederik Hoffmann (11/4), Timo Scherer (1).

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu