Sonderbeitrag

Update zur Corona-Krise!

Liebe Handballfreunde und Fans des TuS Elm Sprengen, heute am Mittwoch, den 15.04.2020, erreichte uns die Nachricht, dass Bund und Länder beschlossen haben Großveranstaltungen bis zum 31.08.2020 zu verbieten. Aufgrund dieses Beschlusses können wir dieses Jahr unser Frühlingsfest am Bauernwald am...

weiterlesen...

Trainer, Mannschaft und tolle Fans ringen gemeinsam HG Saarlouis nieder!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 09.11.2015

0

Am vergangenen Sonntag musste unsere 1. Herrenmannschaft zum schweren Auswärtsspiel bei der HG Saarlouis II antreten. Der Aufsteiger aus der Kreisstadt war kein Unbekannter und man musste in den letzten Jahren immer mal wieder herbe Niederlagen einstecken. Doch unsere Mannschaft zeigte eine gewaltige Trotzreaktion auf die Ereignisse der vergangenen Wochen.

Direkt im ersten Angriff ging man mit 0:1 in Führung und konnte die Führung noch zum 1:2 halten, ehe die Hausherren aus Saarlouis dann mit 3:2 in Führung gingen und diese bis auf 5:3 ausbauen konnten. Doch die Sprenger Rabbits blieben davon unbeeindruckt und kämpften sich bis auf 5:5 zurück. Zwar gelang es der HG Saarlouis immer wieder den Vorsprung auszubauen, doch unsere Jungs ließen sich nicht abschütteln. Eine bärenstarke Abwehr und der sichere Rückhalt mit Michael Göbel im Tor ermöglichten es uns im Angriff, zu einfachen Toren zu gelangen. Über 9:6, 10:7 und 12:10 behielten die Gastgeber leicht die Oberhand. Das lag vor allem an der zwischenzeitlichen Chancenauswertung unserer Mannschaft. Einige 100 prozentige Torversuche fanden nicht den Weg ins Ziel und so konnte die HG Saarlouis den Vorsprung von 13:11 bis zur Halbzeit halten.

Die Mannschaft zeigte ein vollkommen anderes Bild von sich, als in den letzten Wochen. In der Abwehr kämpfte jeder für jeden und im Angriff gelang man durch simples Kreuzen und die einfachsten Spielzüge zu einfachen Torabschlüssen. Zu Beginn der zweiten Hälfte war es das gleiche Bild, wie in Halbzeit eins. Die Hausherren setzten den ersten Treffer zum 14:11 und hielten diesen Vorsprung bis zum 17:15. Dann dachten einige Zuschauer und Spieler, nicht schon wieder! Denn die HG schaffte es den Vorsprung weiter auszubauen und bis auf 19: 15 davon zu ziehen. Ein leichter Unmut machte sich auf der Tribüne bemerkbar, denn in den letzten Spielen schaffte man es nicht diesen Rückstand zu verkürzen und brach wie so oft ein. Doch nicht an diesem Abend. Die Rabbits zeigten ein vollkommen anderes Bild von sich und man kämpfte sich über eine starke Abwehr und die nötige Treffsicherheit im Angriff zurück und führte dann sogar mit 20:21 nach 50 Minuten. Nun wussten alle, dass hier etwas zu holen war. Ab diesem Zeitpunkt war es ein echter Krimi in den letzten Spielminuten. Über 21:21, 23:23 und 24:24 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und das Spiel war an Spannung kaum zu übertreffen. Zwei Minuten vor Schluss ging der TuS noch einmal in Führung und man konnte in der Abwehr den Ball erkämpfen, doch den entscheidenden Siegtreffer konnte man leider noch nicht verwandeln. So gelang es den Hausherren den Ausgleich zum 25:25 zu erzielen, bei nur noch einer Minute Spielzeit. Natürlich wollte man das Spiel gewinnen und so lange wie möglich den letzten Angriff ausspielen. Nach mehreren Kreuzungen und schnelles Stoßen und Rückstoßen schafften die Rabbits es den Ball im Netz zu verwandeln. Der letzte Angriff der HG fand Gott sei Dank nicht mehr den Weg in unser Tor und so gewinnt der TuS am Ende knapp, aber verdient mit 25:26 gegen die HG Saarlouis.

Dieses Spiel hat gezeigt, dass der jetzige Tabellenplatz nicht unsere Leistung, die wir in der Lage sind abzurufen, wiederspiegelt. Nach den letzten kampflosen Spielen haben wir an diesem Abend, unter Beweis gestellt, dass wir auf jeden Fall ein Wörtchen in der Saarlandliga mit zu reden haben. An dieser Leistung müssen wir weiter festhalten und stetig abrufen, dann werden wir noch weiter in der Tabelle klettern. Wir bedanken uns bei unseren treuen TuS-Fans, die uns tatkräftig unterstützt haben und die Strapazen der letzten Wochen mitmachen mussten. Wir bedanken uns auch bei unseren Trainern und Betreuern, die trotz der heiklen Tabellensituation an uns geglaubt haben und uns Mut zugesprochen haben. Wir dürfen uns aber jetzt nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, sondern weiter an uns arbeiten. Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag, den 14.11.2015 statt. Gegner wird dann der TV Merchweiler sein, Anwurf ist um 18:00 Uhr in der heimischen Jahnsporthalle.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Simon Both (Tor)

Raphael Schneider, Lutz Schneider, Philipp Henkel, Malte Fidelak, Sebastian Saar, Frederick Hoffmann, Rene Eisenbeis, Tobias Jager, Dennis Jager, Jens Schackmann, Christian Mahler

Trainer/Betreuer: Frank Scherer, Philipp Bartel, Christian Maas, Timo Scherer

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu