Sonderbeitrag

Weihnachtsfeier des TuS Elm-Sprengen!

Weihnachtsfeier: Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Gönner des TuS Elm-Sprengen. Die Planungen für die diesjährigen Weihnachtsfeiern laufen bereits auf Hochtouren. Am 15.12.2018 geht es los mit unserer Jugend-Weihnachtsfeier. Treffpunkt ist 15 Uhr vor der Halle der ehemaligen Grundschule Sprengen....

weiterlesen...

Neuformierte und verjüngte 2. Mannschaft schlägt sich wacker in der laufenden Saison!

Beitrag von Dennis in 2. Herren, News, Spielberichte am 08.10.2013

0

2 Siege in der laufenden  Pokalrunde  , 1 Niederlage und 1 Unentschieden in der Bezirksliga sehen auf den ersten Blick ganz ordentlich aus.

Doch es wird schwer diese Saison,  das Ziel Klassenerhalt zu realisieren. Der Ausfall von Sebastian Saar (Kreuzbandriss) macht die Sache jetzt noch erheblich schwieriger.

Die neu angesetzten Trainingszeiten mit der A-Jugend und der 3. Mannschaft sind bis jetzt noch sehr gut besucht, aber es gibt noch viele Baustellen im  Angriffs- und Abwehrverhalten.

Trotz allem werde ich diese Saison verstärkt auf die jungen Spieler setzen, auch mit dem Risiko das ein oder andere Spiel zu verlieren. Mein Ziel ist langfristig in spätestens 2 Jahren

eine gute , junge  2. Mannschaft in der Bezirksliga ( vielleicht auch A-Klasse ) zu etablieren. Dies ist ein realistisches Ziel , weil auch in der A-Jugend noch einige Talente „schlummern“!

Weiterhin sollte das Training montags und donnerstags genutzt werden und auch mal die eine oder andere private Angelegenheit für diese kurze Zeit nach hinten geschoben werden.

Auch die älteren Herren sollten diese Möglichkeit nutzen , um ihre Erfahrungen an die jungen Spieler  weiterzugeben und somit zum Erfolg der positiven Vereinsarbeit beizutragen.

 

Nun will ich noch einen kurzen Abriss der vergangenen Spiele an alle Interessierten abgeben.

 

Pokalspiel Dudweiler-Fischbach2

 

Der Gegner ebenfalls neu formiert  und auch Ligakonkurrent begann sehr stark  und führte Mitte der 1.Hälfte mit 10:5. Unsere Mannschaft zeigte jedoch Moral und kam wieder auf 11:10 heran.  Der Gegner nutzte , die durch die Aufholjagd entstandene Müdigkeit erneut aus und ging mit einer 17:12 Führung  in die Pause.

Nach der Pause lag Sprengen mit 6 Toren beim Stand von 21:15 zurück . Dann ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft und es begann eine kuriose Aufholjagd. Die Abwehr arbeitete plötzlich um den Routinier und Abwehrspezialisten Michael Willkomm etwas härter und die Ballgewinne wurden in Tore umgesetzt. So stand es plötzlich nur 21:20 und Dudweiler war sichtlich am Straucheln und mit den Kräften am Ende. Vor allem Sebastian Saar wollte jetzt den Sieg und dies drückte er mit Körpersprache und unerbittlichem Einsatz aus. Es war auch dann nicht verwunderlich, dass er sich den letzten Wurf nahm und das vielumjubelte 25:24 für unsere Truppe erzielte.

Die gute Moral gilt es hier besonders hervorzuheben.

 

Punktspiel  in Püttlingen

Im Lokalderby in Püttlingen konnte  ich auf den kompletten Kader zurückgreifen. Ein Spieler musste sogar aussetzen. . Das Spiel begann ausgeglichen und unsere Truppe führte mit 3:2. Dann passierte die für mich spielentscheidende Szene. Sebastian Saar verletzte sich, versuchte es sogar anschließend noch einmal. Bei seinem letzten Treffer ging nichts mehr und es stellte sich später heraus, dass er einen Kreuzbandriss erlitten hatte. Die Mannschaft wirkte ab diesem Zeitpunkt geschockt , auch mit dem Wissen unseren stärksten Angreifer verloren zu haben. Zu keiner Zeit konnten wir Püttlingen richtig gefährlich werden. Alle Formationen in Angriff und Abwehr fruchteten nur kurzfristig oder überhaupt nicht  und die hochmotivierten Aufsteiger um Christoph Lebold  siegten völlig verdient mit 28.23.

Pokalspiel gegen Untere Saar 4

Wiederum ein Ligakonkurrent wurde uns im 2. Pokalspiel zugelost. Die 4. Mannschaft der Unteren Saar trat stark ersatzgeschwächt an . Bis Mitte der 1. Halbzeit konnte der Gegner vor allem durch ihren starken Linksaußen noch mithalten. Dann setzte sich der TUS mit starker Leistung durch und führte zur Pause mit 13:8. In der 2.Hälfte wurden dann viele Bälle in der Abwehr gegen einen müden Gegner erkämpft und mit schönen Tempogegenstößen abgeschlossen. Unsere Youngster Nikolas Altmeyer und David Paulus erzielten in diesem Spiel zusammen 15 Treffer. Am Ende stand ein ordentliches 33:17 auf der Anzeigetafel. Doch hier sollten alle Alarmglocken angehen , denn der Gegner darf nicht für die Punktspiele unterschätzt werden. Spielerisch hielt die Untere Saar gut mit , aber letztendlich fehlte die Kraft aufgrund des dünnen Kaders.

Punktspiel in Riegelsberg

Am vergangenen Sonntag fuhren wir dann nach Riegelsberg. Stark ersatzgeschwächt mit 6 Absagen erhielten wir Unterstützung von Freddy Hoffmann und Lutz Schneider. Die beiden Saarlandliga-Spieler gaben auch gleich den Takt vor und unsere Truppe führte schnell mit 10:5. Dann zollten die restlichen Spieler der Zwoten dem hohen Tempo Tribut und mit müden Beinen ließ man fast ohne Gegenwehr den Gegner Tor für Tor erzielen. So stand es zur Halbzeit 17:16 für Riegelsberg. In der 2 Hälfte agierte Riegelsberg mit einer sehr defensiven 6:0 Abwehr und wir hatten Probleme bzw. keine Geduld die notwendigen Lücken zu erarbeiten . So zog der Gegner weg und führte lange Zeit mit 5-6 Toren. Die Köpfe hingen jetzt knapp über den  Schnürsenkeln und es galt ein Zeichen zu setzen. Der alte Herr auf Linksaußen übernahm dann die Motivations-Arbeit, zeigte  seinen Spielern wie der Torhüter zu überwinden war und erzielte in kurzer Zeit 4 Tore.  Jetzt beteiligten sich wieder alle Spieler an der Aufholjagd und bei 26:24 waren wir wieder dran. Der Gegner setzte sich zweieinhalb Minuten vor Schluss nochmal auf 29:26 ab. In der Auszeit wurde lautstark das Ziel Sieg von  mir vorgegeben und trotz anfänglicher Unterzahl schafften wir noch das 30:30 unentschieden. In dieser Phase war es vor allem Freddy Hoffmann , der wie ein rotes Moped (rot ist er ja) abging und auch den Ausgleich wenige Sekunden vor dem Abpfiff erzielte.

Zum 2. Mal in der Saison zeigte die Mannschaft eine sehr gute Moral und schaffte es ein Spiel zu drehen.

Zum Schluss möchte ich im Namen aller Spieler und Kameraden unserem Seppl bei seiner OP am 10. Oktober alles Gute wünschen und wir hoffen, dass er in der nächsten Saison wieder den Ball mit uns werfen wird!

In diesem Sinne mit sportlichem Gruß

 

Frank „Mill“ Scherer

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu