Sonderbeitrag

Update zur Corona-Krise!

Liebe Handballfreunde und Fans des TuS Elm Sprengen, heute am Mittwoch, den 15.04.2020, erreichte uns die Nachricht, dass Bund und Länder beschlossen haben Großveranstaltungen bis zum 31.08.2020 zu verbieten. Aufgrund dieses Beschlusses können wir dieses Jahr unser Frühlingsfest am Bauernwald am...

weiterlesen...

Herbe Niederlage zum Jahresende!

Beitrag von Raphael Schneider in 1. Herren, Handball, News, Spielberichte am 19.12.2016

0

Am vergangenen Samstag musste unsere 1. Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel nach St. Ingbert. Der Aufsteiger aus der Verbandsliga hat in dieser Saison schon einige Überraschungen geleistet und steht nicht unverdient auf einem einstelligen Tabellenplatz. Für unsere Jungs hieß es an diesem Abend, Kämpfen um jeden Ball. Doch was in der letzten Woche noch überaus gut gegen Saarlouis gelang, sollte hier nicht vorkommen.

Von Beginn an war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Bis zum 3:3 hielten unsere Jungs noch sehr gut mit, ehe die Gastgeber den Vorsprung bis auf 3 Tore ausbauen konnten. Doch in dieser Phase ließen sich die Rabbits nicht abschütteln. Im Gegenteil, es gelang dem TuS sogar den Rückstand zu verkürzen und schließlich zum 8:8 auszugleichen. Aber kurz darauf eine erneute Schwächephase unserer Jungs. St. Ingbert zog erneut Tor um Tor davon und der TuS musste beim Stand von 11:8 die erste Auszeit nehmen. Leider brachte die genommene Auszeit nichts ein und die Gastgeber erhöhten den Vorsprung bis zur Pause bis auf 16:10.

In der Kabine wurde an die Moral und die Einstellung der Spieler appelliert, um hier noch etwas Zählbares mitzunehmen. Immerhin waren es nur 6 Tore, bei noch 30 Minuten zu spielen also noch alles drin. Doch an diesem Abend lief vieles schief. Die Abwehr stand viel zu löchrig, oder man ging zu spät auf den Rückraum raus. Entweder konnte St. Ingbert über den Rückraum zum Abschluss kommen, oder der Kreisläufer stand Mutter Seelen allein vor unserem Torhüter. Im Angriff fiel uns nicht sehr viel gegen den starken Mittelblock ein. Es kam einem eher so vor, als würde jeder für sich spielen und nicht als Team. So verwaltete St. Ingbert den Vorsprung, von 6 Toren bis zur 50. Minute. Zu keinem Zeitpunkt in der zweiten Hälfte schafften wir es den Rückstand wenigstens ein bisschen zu verkürzen. Im Gegenteil. Die Gastgeber setzten zum Schluss sogar noch eine Schippe drauf und unsere Jungs gaben sich kampflos geschlagen. Am Ende verliert der TuS deutlich mit 31:20 gegen den Aufsteiger aus St. Ingbert und beendet das Jahr 2016 auf dem 11. Tabellenplatz, punktgleich mit Brotdorf und Dudweiler.

Heute konnten wir unsere Leistung aus der Vorwoche gegen Saarlouis zu keiner Zeit umsetzen. Jetzt gilt es die Köpfe über Weihnachten frei zu bekommen und mit neuer Stärke und Motivation in die Rückrunde zu starten. Wir bedanken uns bei unseren treuen TuS-Fans für die Unterstützung im Jahr 2016 und wünschen allen Freunden und deren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

Es spielten für den TuS:

Michael Göbel, Philipp Bartel, Christian Maas (Tor)

Raphael Schneider, Frederick Hoffmann 1, David Paulus 1, Yannik Obertreis, Sebastian Saar 2, Adrian Cristescu 8, Marco Poncelet 1, Tobias Jager 4/2, Jens Schackmann 1/1, Christian Mahler

Trainer/Betreuer: Marco Recktenwald, Daniel Simeria

Kommentar schreiben

*

Ich stimme zu